Nufarm: Veröffentlicht Jahresergebnis 2021

Nufarm Limited veröffentlichte am 17. November 2021 sein Geschäftsergebnis zum 30. September 2021 für die letzten zwölf Monate.

Anzeige

Kernpunkte des Nufarm-Jahresergebnisses 2021

• Umsatz in Höhe von 3,2 Mrd. AUD (ca 2 Mrd. Euro), Steigerung um 10% gegenüber Vorjahreszeitraum 1

• Operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände (uEBITDA)2 in Höhe von 370 Mio. AUD; Steigerung um 51% gegenüber Vorjahreszeitraum

• Deutliche EBITDA-Steigerung in allen Geschäftsbereichen infolge starker Nachfrage nach unseren Pflanzenschutz- und Saatenprodukten. In Lokalwährungen gegenüber Vorjahreszeitraum:

Asien-Pazifi- 112 Mio. AUD +47%
Nordamerika 79 Mio. USD +25%
Europa 108 Mio. EUR +80%
Saatguttechnologien 46 Mio. AUD +57 %

• Zugrunde liegender Nettogewinn nach Steuern in Höhe von 61 Mio. AUD 3

• 20 Mio. AUD im Geschäftsjahr 2021 durch Performance Improvement Program; insg. 25 Mio. AUD seit Programmstart

• Steigerung von Nettoumlaufvermögen und Cashflow; freier Cashflow in Höhe von 257 Mio. AUD zum 30. September 2021

• Starke Bilanz mit Verschuldungsgrad von 0,9 (Nettoverschuldung:EBITDA)

• Steuerfreie Dividende in Höhe von 4 Cent je Aktie

Greg Hunt, Managing Director und CEO von Nufarm, sagte: „2021 war ein erfolgreiches Jahr für Nufarm. Wir haben ein solides Geschäftsergebnis erzielt und wieder viel getan, um unser Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.

Höhere Gewinne und unser Fokus auf die Bewirtschaftung des Umlaufvermögens treiben die Cashflow- Generierung deutlich voran. Nach Optimierung unserer Bilanz in den vergangenen zwei Jahren können wir schwierigen Wetter- und Marktbedingungen heute flexibler begegnen und haben Spielraum, um Wachstumspotenziale auszuschöpfen und Kapitalmanagementmaßnahmen einzuleiten, darunter eine Rückkehr zu Dividendenausschüttungen an Aktionäre.

Die Wetterbedingungen in der Asien-Pazifik-Region und insbesondere in Australien waren ungewöhnlich gut. Eine früh einsetzende Nachfrage gebündelt mit Nachschub für die Vertriebskanäle sorgte für ein sehr starkes erstes Halbjahr. Die günstigen Wetterbedingungen setzten sich auch im zweiten Halbjahr fort.

Im Rahmen des Performance Improvement Program (PIP) trieb Nufarm die operative Performance mit gezielten Maßnahmen voran und verzeichnete dadurch in Europa ein enormes Wachstum. Durch die erfolgreiche Umsetzung der PIP-Maßnahmen im gesamten Konzern stiegen die Gewinne allein in diesem Geschäftsjahr um 20 Mio. AUD.

Auch unser Geschäft in Nordamerika und im Bereich Saatguttechnologie zeigt ein gutes Wachstum und eine starke Dynamik, die sich auch in den ersten sechs Wochen des Geschäftsjahres 2022 fortsetzte.

Die diesjährigen Ergebnisse profitierten sowohl von gewinnsteigernden Managementinitiativen als auch von günstigen Anbaubedingungen. Auch die ersten sechs Wochen im Geschäftsjahr 2022 weisen auf die Fortsetzung der Dynamik hin. Während die Prognosen für Agrarrohstoffpreise weiterhin positiv ausfallen, sorgen bessere Wetterbedingungen in wichtigen Getreideanbauregionen für eine anhaltende Nachfrage nach Saaten- und Pflanzenschutzprodukten.

Gleichzeitig behalten wir aber auch die branchenweiten Probleme mit der Lieferkette und Logistik im Auge, die zusammen mit steigenden Rohstoffpreisen auch künftig Druck auf die Margen ausüben werden. Wir gehen jedoch davon aus, dass Preiserhöhungen und wachsende Volumina für Ausgleich sorgen. Durch unsere geografische Aufstellung und Produktdiversifikation können wir die potenziellen Folgen dieser Entwicklungen sowie saisonale Schwankungen abfedern.

Auch im Geschäftsjahr 2022 wollen wir an erster Stelle unsere Pläne für langfristiges Wachstum vorantreiben und unseren Fokus auf größere Margen, mehr Verkäufe und höheren Cashflow beibehalten. Damit stärken wir unser Geschäft und können Chancen auf zusätzliches Wachstum nutzen.“

Mit Blick auf Deutschland konnte Nufarm seinen Marktanteil im vergangenen Geschäftsjahr auf fast 5% steigern. „Das Wachstum wurde vor allem durch ein starkes Geschäft mit chlortoluronhaltigen Herbstherbiziden angetrieben. Ebenfalls positiv zum Ergebnis beigetragen hat die Steigerung der Verkäufe im Insektizidbereich mit Kaiso Sorbie und der einzigartigen SorbieTM Technologie“ so Dr. Benedikt Cramer, Geschäftsführer der Nufarm Deutschland GmbH. (Nufarm)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.