Neu: "Tag der Streuobstwiesen"

Der Streuobstanbau ist im Bundesweiten Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes. Mit dem ersten "Tag der Streuobstwiesen" am Freitag 30. April 2021 feiern StreuobstakteurInnen diese Auszeichnung – und mit Ihnen ganz Europa.

Anzeige

Länderübergreifend machen StreuobstakteurInnen auf die Streuobstwiesen in ihren Regionen aufmerksam. Hochstamm Deutschland e.V. ruft im ersten Jahr bundesweit zu (covid-19-konformen) Aktionen auf und sammelt diese auf seiner Homepage. In den Sozialen Netzwerken können alle Aktionen und Beiträge unter dem Hashtag #streuobstistüberall getaggt und verfolgt werden. Mit über 5.000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten gelten Streuobstwiesen als echte Hotspots der Biodiversität. Sie sind ein prägendes Element der Kulturlandschaft vieler Regionen, Grundlage für einzigartige Produkte und kulturelles Erbe. Mit dem europaweiten Rückgang der Streuobstwiesen schwindet nicht nur der Lebensraum für Steinkauz, Wiedehopf und Co., sondern auch das Wissen um die Bewirtschaftung und Pflege der Wiesen und um die zahlreichen regionalen Obstsorten. Dass der Streuobstanbau eine besonders erhaltenswerte Kulturform ist, zeigt nicht erst die kürzliche Aufnahme des Streuobstanbaus in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes.

Internationaler Tag der Streuobstwiesen ab sofort immer am letzten Freitag im April

Auf Initiative der ARGE Streuobst und des Umweltdachverbands in Österreich wird ab so-fort immer am letzten Freitag im April der „InternationaleTag der Streuobstwiesen“ statt-finden. Damit wird die Bedeutung der Streuobstwiesen für die Tier- und Pflanzwelt und die Gesellschaft in ganz Europa und darüber hinaus hervorgehoben. Europaweit nutzen Streuobstinitiativen, ObstverarbeiterInnen, Naturschutzorganisationen, Schulen, Naturparks oder Tourismusregionen diesen Tag, um das Thema Streuobst vielfältig in den Vordergrund zu rücken. „Gemeinsam mit allen Streuobstakteurinnen und -akteuren in Europas Streuobstregionen zeigen wir, „was“ Streuobst ist und wer hinter dem wertvollen Lebensraum mit Einsatz und Leidenschaft steht. Gemeinsam entwickeln wir so eine Strahlkraft über die Streuobst-Community hinaus und begeistern noch viel mehr Menschen für das Thema“, so Martina Hörmann, Vorsitzende von Hochstamm Deutschland e.V.

Das ist Streuobst: Vielfältige Aktionen

Alle Streuobstfans sind europaweit dazu aufgerufen mit ihrer öffentlichkeitswirksamen Aktion zum „Tag der Streuobstwiesen“ auf diesen besonderen Lebensraum aufmerksam zu machen. Der Kreativität kann dabei freien Lauf gelassen: Von (digitalen) Führungen über die Streuobstwiesen, Verkostungen (z.B. Online-Tasting) über Fotos, Videos oder Textbeiträge in den Sozialen Netzwerken, sind zahlreiche Aktionen auch unter Covid-19-Bedingungen möglich! In den Sozialen Netzwerken können Beiträge mit dem Hashtag #streuobstistüberall versehen und anschließend verfolgt werden.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.