Neu: Joint Venture gegen Unkraut

Die W. Neudorff GmbH KG und die Zasso GmbH stellen eine Innovation für die wurzeltiefe Unkrautbekämpfung auf befestigten Flächen vor.

Unkraut auf versiegelten Flächen stellt oftmals ein Problem da. Bild: Neudorff.

Anzeige

Im Rahmen ihres Joint Ventures stellten die W. Neudorff GmbH KG und die Zasso GmbH am 4.6.2019 in Aachen ein neues Gerät für die wurzeltiefe Unkrautbekämpfung vor. Der erste Prototyp zeigte, wie auf befestigten Flächen Unkräuter mit elektrophysikalischer Kraft bekämpft werden.

Diese völlig neuartige Technologie tötet erstmalig Unkräuter bis in die Wurzel hinein ab. Damit wendet sich das Unternehmen vor allem an Städte und Gemeinden sowie GaLaBau-Betriebe, die befestigte Flächen frei von Unkraut halten müssen. Mit Hilfe elektrophysikalischer Kräfte zerstört diese neue Technologie sowohl die oberirdischen Pflanzenteile als auch die Wurzeln der unerwünschten Pflanzen. Gleichzeitig schont die innovative Technologie die Umwelt und ist damit effizient in Bereichen einsetzbar, die derzeit im Unkrautmanagement große Herausforderungen darstellen.

Das Gerät sieht aus wie ein etwas größerer Rasenmäher und wird über die zu behandelnde Fläche geschoben. Es hinterlässt komplett abgetötetes Unkraut bis in die Wurzel hinein. Bis zur Marktreife wird noch etwas Zeit vergehen, aber die Demonstration des Prototyps auf dem Zasso Field-Day in Aachen bewerteten auch die Besucher als sehr vielversprechend.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.