Neu: Arrigoni stellt PROTECTA ULTRA® vor

Arrigoni hat einen multifunktionalen Schutzschirm entwickelt, der eine gute Ernte von Qualitätsobst auf völlig "grüne" Weise gewährleistet.

Potenzielle Schäden wirksam reduzieren mit PROTECTA ULTRA®. Bild: Arrigoni.

Anzeige

Der Anbau von Kirschen, Kiwis, Beerenfrüchten oder anderen Steinobstarten ist einer der komplexesten, wenn man bedenkt, dass sie nicht nur auf Insekten- und Vogelschädlinge reagieren, sondern auch auf Rissbildung und Fruchtfäule unter Bedingungen übermäßiger Niederschläge und unvorhersehbarer Wetterverhältnisse zur Reifezeit. Ein weiterer Beweis dafür, dass der anhaltende Klimawandel von Landwirten ernsthaft in Betracht gezogen werden sollte, war der letzte Sommer auf der Südhalbkugel, wo auf Rekordtemperaturen (z.B. in Australien) sintflutartige Regenfälle folgten, die von den lokalen Behörden, insbesondere in Queensland, als "beispiellos" beschriebene Überschwemmungen auslösten.

Arrigoni, weltweit führend in der Entwicklung und Produktion von Agrotextilien für die Landwirtschaft, hat umweltfreundliche Lösungen entwickelt, die in der Lage sind, potenzielle Schäden durch ungünstige Wetterbedingungen und Insektenschädlinge wirksam zu reduzieren. Vor allem das neue, noch leistungsfähigere PROTECTA ULTRA® Sieb ist dabei.

Dieses neue Abdecksystem ist ein multifunktionaler Schutzschirm, der für eine gute Ernte von Qualitätsobst sorgt. "Dieser innovative Bildschirm", erklärt die Agronomin Milena Poledica von Arrigoni, "kombiniert Hagelschutz, Wind- und Frostschutz mit Regenschutz".

PROTECTA ULTRA® ist dicht gewebt aus hochfestem Monofilament ARLENE DIAMOND® und ist daher von Natur aus hagelbeständig. Das spezielle Rautenmuster des DIAMOND Monofilaments reduziert die 3D-Lochgröße des Siebes, wodurch die Regenkontrolle und die Aufrechterhaltung des Luftstroms deutlich erhöht werden. Die Monofilamentstruktur enthält auch spezielle Zusatzstoffe, die ihre Lebensdauer im Vergleich zu herkömmlichen Kunststofffolien (36 Monate) um mehr als das Dreifache (120 Monate) erhöhen. Diese verlängerte Haltbarkeit senkt die Produktionskosten, insbesondere bei Anti-Regen-Systemen in Kombination mit Insektenschutzgittern: Das Auswechseln von Kunststofffolien ist ein teures Verfahren, das auch viel Zeit für das Anbringen, Positionieren, Strecken usw. benötigt. Die Porosität des Siebes erhöht die Belüftung und den Luftstrom, um die Feuchtigkeit aus geschützten Bereichen schnell abzuführen. Gleichzeitig sorgt diese Porosität in Kombination mit der verwendeten Verlegemethode für eine ausgezeichnete Windstabilität.

Bei sachgemäßer Installation kann PROTECTA ULTRA® Screen einen sehr hohen Anteil an Regenschutz bieten (bis zu 95%), da die sehr dichte Siebstruktur eine effektive Barriere gegen Regentropfen darstellt. Darüber hinaus hilft das Gleitmittel in der Siebstruktur, das Wasser auch bei besonders starken Regenfällen (60mm/h) leicht von der Textiloberfläche abzuführen. Der moderate Verschattungsfaktor und die Lichtstreuungseigenschaften des Monofilaments sorgen für weiches Licht, das die Pflanzen vor Sonnenbrand schützt und die Reifung, gleichmäßige Färbung und den Geschmack der Früchte positiv beeinflusst.

Für Pflanzen, die in heißeren Klimazonen angebaut werden, bietet ARRIGONI PROTECTA GREY® Sieb mit schwarzem Monofilament im Schussfaden und einem Verschattungsfaktor von 40% und mehr an.

Das PROTECTA®-Regenabdeckungssystem kann seitlich mit verschiedenen BIORETE®-Schutzscheiben ergänzt werden, die Pflanzen vor Schädlingsbefall schützen. Die neue Linie der BIORETE AIR PLUS® Insektenschutzgitter bietet einen erhöhten Luftstrom, um die Wachstumsbedingungen weiter zu verbessern.

Die innovativen technologischen Lösungen von ARRIGONI sind perfekt auf die individuellen Bedürfnisse von Landwirten aller Art abgestimmt, verbessern die Erträge im Obstbau und senken die Produktionskosten. (Arrigo)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.