ARRIGONI: Hitzereflektierender Schirm verbessert Erträge

Der wärmereflektierende Schirm PRISMA® von ARRIGONI regelt die Temperatur und das Lichtmanagement, um die Produktivität der Anlage und das Wohlbefinden des Personals zu verbessern.

Der unter PRISMA® angebauter Spinat hatte die richtige Form, eine dunkelgrüne Farbe und eine starke Blattbildung. Bild: ARRIGONI.

Anzeige

Salate müssen sich nicht mehr vor hohen Temperaturen fürchten, die ihre Qualität beeinträchtigen und unangenehme Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter schaffen können. Arrigoni, ein international führendes Unternehmen in der Herstellung von technischen Textilien für die Landwirtschaft, bietet mit PRISMA®, hitzereflektierenden Schirmen, streng felderprobte technologische Lösungen, die die Kulturen schützen und die Produktivität deutlich erhöhen. Der hohe Wert von PRISMA® wird durch Versuche mit Spinat belegt, die sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht die Überlegenheit der Kulturen unter Arrigoni's Hitzereflektionsschirm im Vergleich zu anderen Lösungen auf dem Markt zeigen.

Der Konsum von verzehrfertigen Salaten, der vor dem Gesundheitsnotstand exponentiell anstieg, befindet sich nicht in einer Krise. Laut Daten von Nielsen und der Unione Italiana Food IV-ready-to-eat produce gibt es nur bescheidene Verluste und es ist daher zu erwarten, dass sich das Segment nach dem Ende der Pandemie wieder vollständig erholen und zu seinem positiven Trend vor der Pandemie zurückkehren wird.

Kulturen, die für verzehrfertige Produkte bestimmt sind, reagieren in der Regel sehr empfindlich auf Umweltbedingungen, da sie gleichmäßiges Licht und nicht übermäßige Wärme benötigen. Die hochwirksamen Lösungen von Arrigoni verbessern die Rahmenbedingungen von Salatkulturen und erhöhen so deren photosynthetischen Ertrag, schützen sie vor Verbrennungen und helfen, Wasser zu sparen.

PRISMA®, Temperaturregelung und verbesserte Lichtstreuung

PRISMA® ist eine Reihe von Polyethylen-Streifentextilien mit LD-Light Diffusion-Zusatz, der IR-Strahlen reflektiert, das Mikroklima verbessert, die Temperatur senkt und gleichzeitig den Anteil des diffusen Lichts erhöht.

"Der spezielle LD-Light Diffusion-Zusatz, der vom Arrigoni-Labor formuliert und dem Garn während der Produktion zugesetzt wird", kommentiert Giuseppe Netti, Agronom und Mitglied des F&E-Teams von Arrigoni, "erhöht den Anteil des gestreuten Lichts im PAR-Spektrum (Photosynthetically Active Radiation) und reflektiert mehr IR-Strahlung (Infrarot), die für den Temperaturanstieg unter der Abdeckung verantwortlich ist".

"Vergleichende Untersuchungen im Feld", so Netti weiter, "beweisen zweifelsfrei, dass PRISMA® die Erntebedingungen im Vergleich zu anderen auf dem Markt erhältlichen Lösungen effektiv verbessert".

PRISMA®, die erstaunlichen Studien mit Spinat

Ein Beispiel für die Wirksamkeit von PRISMA® sind die Versuche an Spinat. Die qualitativen Ergebnisse des Vergleichs zwischen PRISMA® und den auf dem Markt erhältlichen Standardnetzen lassen keinen Zweifel aufkommen: Spinat, der unter dem grau gefärbten Netz angebaut wurde, wies alle wichtigen Handelsmerkmale auf einem durchschnittlichen Niveau auf, während Spinat, der unter der schwarz-weißen Abdeckung produziert wurde, längliche, hellgrüne Blätter ohne eine der wünschenswertesten Markteigenschaften hatte. Der Spinat, der unter PRISMA® angebaut wurde, hatte dagegen die richtige Form, eine dunkelgrüne Farbe und eine starke Blattbildung. Außerdem hatten die Blätter kurze Stiele, was darauf hindeutet, dass die Pflanzen unter guten Lichtverhältnissen wachsen.

Letztlich sorgt PRISMA® für eine niedrigere Temperatur und verbessert den Durchgang des Lichts im PAR-Spektrum. Dadurch werden Verbrennungsschäden stark reduziert und die Qualität und Quantität der Produktion verbessert. Niedrigere Temperaturen ermöglichen nicht nur eine effizientere Photosynthese, sondern reduzieren auch den Wasserbedarf um 20-30%. (ARRIGONI)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.