Arrigoni: Zurück auf der Eima 2021

Der auf die Herstellung von Agrotextilien spezialisierte Konzern Arrigoni wird auf der Messe Eima 2021 mit seinen für alle Breitengrade geeigneten Lösungen für die Landwirtschaft vertreten sein.

Arrigoni kehrt auf die Eima 2021 zurück. Bild: Arrigoni.

Anzeige

Die im Bereich der Entwicklung und Herstellung von Agrotextilien für die Landwirtschaft führende Unternehmensgruppe Arrigoni wird auf der vom 19. bis 23. Oktober auf dem Messegelände Bologna stattfindenden internationalen Messe für Landwirtschafts- und Gartenbaumaschinen Eima 2021 vertreten sein. Das Unternehmen wird am Messestand C4 in der Messehalle 30 die neuesten Lösungen im Bereich der Schutzsysteme mit hohem Mehrwert ausstellen. Es handelt sich hierbei um eine Umpositionierung im Vergleich zur vorhergehenden Ausgaben, die den Schwerpunkt auf Synergien mit dem Bewässerungs- und Gewächshausbausektor setzt.

„Wir sind angenehm von der voraussichtlichen Teilnahme mehrerer außereuropäischer Besucher überrascht“, sagt Paolo Arrigoni, CEO der Arrigoni Group. „Der Direktkontakt zu Kunden und Partnern ist stets wichtig, und dies ist die perfekte Gelegenheit zur Vertiefung unserer historischen Kontakte, insbesondere mit Südamerika und Nordafrika. Darüber hinaus expandiert Arrigoni stark in Osteuropa und Zentralasien. Wir freuen uns daher auf die Begegnung mit den hoffentlich ebenso zahlreichen Delegationen aus diesen Ländern.“

Auch aufgrund des zahlreiche Herkunftsgebiete der außereuropäischen Aussteller betreffenden Klimawandels wird Arrigoni seine nachhaltigen und spezifischen Lösungen für die extremsten Wetterbedingungen, wie z. B. Hagel, vorstellen. Insbesondere die zum Schutz von Obst- und Weingärten vor langfristigen Hagelschäden entwickelten Hagelschutznetze Fructus® und Iride® aus Polyethylen gewährleisten eine maximale Anwendungsflexibilität, die ihre Anpassung an alle Pflanzenarten ermöglicht. Auf diese Weise bieten sie nicht nur Schutz vor widrigen Umständen, sondern schaffen auch ein für das Wachstum und die Entwicklung der Pflanzen geeignetes Mikroklima.

Aber das ist noch nicht alles: Protecta® ist die Lösung von Arrigoni zum Schutz gegen Regen. Dank ihres sehr dichten Gewebes verhindert sie die Beschädigung der Ernte durch starken Regen und gewährleistet gleichzeitig einen ausreichenden Luftdurchlass. Protecta® ist der ideale Schutz für zu Rissen in den Früchten neigende Kulturen, da das Produkt die Regendurchlässigkeit um 90% reduziert und gleichzeitig vor Wind, Frost und Sonne schützt.

Arrigoni wird auf der Eima 2021 auch die Lösungen zum Schutz gegen Schadinsekten Biorete Air Plus® vorstellen. Es handelt sich hierbei um ein Sortiment hochfester Agrotextilien, die zugunsten von Widerstandsfähigkeit bei gleichzeitiger extremer Dünne aus dem vom Arrigoni-Labor entwickelten Polyethylen-Monofil ARLENE HT® hergestellt werden. Dank der größeren Anzahl von Löchern ermöglichen die Insektenschutzgitter des Sortiments Air Plus eine bessere Belüftung der Kulturen, während die verschiedenen verfügbaren Gewebearten eine gezielte Abwehr unterschiedlicher Insektenarten bis hin zu den kleinsten Thripsen ermöglichen.

Schließlich gewährleistet das abriebfeste und für den Einsatz in Seilnetzen konzipierte Sortiment Robuxta® dank der weißen Ausführung mit integriertem Additiv LD für optimierte Lichtverteilung die Reflexion von Infrarotstrahlen und demzufolge eine wirksame Temperaturkontrolle, die in den heißen Monaten um bis zu 5 Grad gesenkt werden kann und die Produktivität um bis zu 70% erhöht. (ARRIGONI)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.