Lubera: B2B YouTube-Videos gegen das Informationsdefizit

Jungpflanzenfirmen betreiben ein kompliziertes Geschäft - für ein naturgemäß kleines Produkt, das erst zählt, wenn es beim Produktionsgärtner erfolgreich weitergewachsen ist. Die Entwicklung einer für gut befundenen Züchtungsneuheit zu einer massenvermehrten Jungpflanze dauert 6 Monate bis zu 3 Jahre.

Lubera Edibles hat einen ganz neuen Informationskanal BtoB auf ihrem YouTube-Channel. Bild: Lubera Edibles.

Anzeige

In dieser Zeit muss die erfolgversprechendste Vermehrungsart definiert werden. Wenn wir uns für Mikrovermehrung entscheiden, muss die Pflanze etabliert, allenfalls muss ein neues Kulturmedium entwickelt werden, das dann im Vermehrungsaufbau und bei der Bewurzelung laufend zu optimieren ist. Schließlich werden möglichst schnell Testmengen produziert, die dann auf Qualität und Sortenechtheit zu überprüfen sind. Wie gesagt: Es dauert 6 Monate bis 3 Jahre, bis das Jungpflanzenprodukt angeboten werden kann – und natürlich schaffen es nicht alle Projekte und Produkte bis zur Marktreife.

Die Jungpflanze braucht Informationen zum Erfolg

Zu all diesen Dingen kommen die Informationen zum Produkt selber, zur Sorte. Welches ist die richtige Jungpflanzenqualität, für welche Sorte, für welche Produktion? Welches ist das richtige Sortiment für den Jungpflanzenkunden, für den Kunden des Kunden, und allenfalls noch eine Stufe weiter? Und welches genau ist am Ende das schlagende Argument, das den Endkunden zum Kauf bewegt, das bei ihm einen Nerv trifft?

Aber wie sag ich‘s meinem Kunden – und wie dem Kunden des Kunden des Kunden?

Die folgende Frage ist aber noch viel drängender und dringender: Wie bringe ich die Informationen durch die Linie Züchter – Jungpflanzenproduktion – Pflanzenproduzent – Händler – Endkunde. Der Informationsverlust auf diesem Weg ist immens. Wer hat nicht schon erlebt, dass am Ende eine Pflanze genau mit den falschen Argumenten verkauft wurde… Lubera Edibles hat hier zwei Vorteile, die wir auszuspielen versuchen:

Erstens: Die Partner-Firma Lubera AG verfügt mit Lubera.com über einen Kanal, der sozusagen testweise die Konsumenten erreicht, aktuell bis zu 30 000 Besucher pro Tag, Tendenz stark steigend.
Zweitens: Die Informationen von unserem Züchtungspartner Lubera AG bis zu uns fließen freier und intensiver, als wenn man mit sehr weit entfernten und auch diversen Züchtern arbeiten muss (was wir nebenbei auch weiterhin tun werden).
Wichtig ist: Das Informationsproblem ist immens – und es kann im schlimmsten Falle die ganze Wertschöpfung einer Jungpflanze zerstören; umgekehrt ist aber Information auch der Boden, auf dem der Erfolg der Jungpflanze (und der Sorte) wachsen kann.

YouTube Videos BtoB

Vor diesem Hintergrund hat sich das Team Lubera Edibles entschieden, einen ganz neuen Informationskanal BtoB, also für unsere Jungpflanzenkunden und auch für deren Kunden, Einkäufer und Händler zu eröffnen. Neben dem bekannten Video-Channel von Lubera.com (Gartenvideo.com) starten wir auf die IPM hin mit unserem BtoB YouTube-Channel. Gleich zu Beginn (ab sofort) sind bereits über 20 Videos live, je in einem deutschsprachigen und in einem englischsprachigen Channel.

Natürlich wird in den ersten Videos über viel Grundlegendes und vielleicht noch weniger über Produktspezifisches geredet, aber dennoch kann man in den Videoclips schon einen guten Eindruck von den Lubera Edibles Produkten und vom Team, das dahinter steht, gewinnen. Für's erste Jahr sind 50 weitere Videos geplant, die dann immer umfassendere Informationen auch über Aktuelles, aber auch zu einzelnen Sortimenten und Pflanzentypen vermitteln. Und nur um keinen falschen Eindruck zu erwecken: Es handelt sich nicht um polierte Imagevideos mit gestylten Menschen und glänzend gelaunten Pflanzen, sondern bei uns wird live und grundsätzlich ohne Skript und ohne lange Vorbereitung zur Sache geredet. Vom Gärtner für den Gärtner Wir freuen uns übrigens auch sehr über jeden Channel-Abonnenten.

Lubera Edibles finden Sie auf der IPM in Halle 7 Stand 7B23.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.