Landgard: Präsentiert sich auf der "Chance Azubi"

Der Landgard-Standort Wiesmoor informierte auf den Ausbildungsmessen der "Chance Azubi" in Wiesmoor und erstmalsauch in Bad Zwischenahn über die Ausbildungsangebote.

Landgard auf der „Chance Azubi“ in Wiesmoor und Bad Zwischenahn. Bild: Landgard.

Anzeige

Der Standort Wiesmoor informierte auf den Ausbildungsmessen der „Chance Azubi“ in Wiesmoor und erstmals in Bad Zwischenahn über die Ausbildungsangebote.

Ziel der Ausbildungsmessen ist, die Schüler der umliegenden Schulen bei der Wahl des richtigen Ausbildungsberufes mit Informationen aus erster Hand zu unterstützen. Dazu präsentierten sich Unternehmen aus verschiedenen Branchen und informierten die Schüler über Ausbildungsberufe und duale Studiengänge.

Auf dem Messestand des Standortes Wiesmoor standen die Ausbildungsberufe Kaufmann im Groß- und Außenhandel (m/w/d), Berufskraftfahrer (m/w/d), Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) und erstmals der für die gesamte Unternehmensgruppe neu konzipierte Ausbildungsberuf Fahrverkäufer (m/w/d) im Mittelpunkt.

Dabei erhielten die Messebesucher von den Auszubildenden Vivian Kandler und Jan Rodeck in intensiven Gesprächen am Stand in Wiesmoor viele wertvolle Informationen. In Bad Zwischenahn berichteten die Auszubildenden Joana Beckmann und Niklas Garrelts detailliert über ihre Erfahrungen, Aufgaben, Herausforderungen, Möglichkeiten und vieles mehr aus ihrem Azubi-Alltag. Julia Meyer, Ausbildungskoordinatorin in Wiesmoor, informierte die Besucher auf beiden Messen über die nötigen Abschlüsse, mögliche Praktika zum gegenseitigen Kennenlernen von Bewerber und Betrieb, den Ausbildungsablauf und Zusatzleistungen. In einigen Fällen wurden direkt auf der Ausbildungsmesse Termine für Praktika vereinbart.

„Chance Azubi“ ist die größte Ausbildungsaktion im Nordwesten Deutschlands. Rund 300 Unternehmen aus der Region Weser-Ems suchen über die Messen und Internetportale Interessenten. Mehrere tausend Schulabgänger besuchen jedes Jahr die Infoabende in zwölf Städten. (Landgard)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.