Landesgartenschau Oberhessen 2027: Durchführungszeitraum steht fest

Vom 22. April bis 3. Oktober 2027 feiert Oberhessen Landesgartenschau.

Park Bad Salzhausen. Bild: Christian Renner.

Anzeige

Der Durchführungszeitraum der ersten interkommunalen Landesgartenschau in Hessen steht fest. Vom 22. April bis 3. Oktober 2027 präsentiert sich mit der Landesgartenschau Oberhessen gleich eine ganze Region und geht damit neue Wege.

Ein halbes Jahr wird Oberhessen Ausrichterin eines Großevents mit einem vielfältigen Angebot, das so in der Region einmalig ist. Mehr als 1000 Veranstaltungen, das bunte Klassenzimmer, Spiel- und Sportaktionen und eine abwechslungsreiche Gartenkultur mit kreativen Themengärten, Blumenschauen und prachtvollen kommunalen Blühinseln bieten eine geballte Vielfalt mit besonderen Highlights für jeden Geschmack und für jede Altersgruppe.

Viel Herzblut und Engagement haben die Vertreterinnen und Akteure der Kommunen in die Machbarkeitsstudie zur Landesgartenschau gesteckt und bekamen dafür im Mai 2021 den Zuschlag für ihr innovatives Konzept. Mit diesem Zuschlag verbunden ist die Förderzusage des Landes Hessen von 3,5 Mio. Euro für investive Maßnahmen an den vier großen Parkanlagen in Büdingen, Echzell, Gedern und Nidda. Ergänzende Förderungen für kommunale Projekte wurden seitens des Land Hessen in Aussicht gestellt, sofern die beteiligten 11 Kommunen entsprechende Anträge im Rahmen der Landesgartenschau stellen. Diese Anträge werden laut Kabinettbeschluss prioritär behandelt.

Eine Landesgartenschau ist ein fulminantes Veranstaltungserlebnis und geht doch weit darüber hinaus. Als wichtiges Instrument der Regionalentwicklung fördert sie Infrastrukturprojekte und steht für die langfristige Verbesserung des Lebensraums. Der interkommunale Ansatz der Landesgartenschau Oberhessen ermöglicht eine gemeinsame und nachhaltige Entwicklung der beteiligten Kommunen. Es entstehen neue, attraktive Orte der Begegnung, innovative, ökologisch und an den Klimawandel angepasste Erholungs- und Freizeitflächen.

Die vier großen Parkanlagen werden begleitet von kommunalen Projekten und verbindenden interkommunalen Maßnahmen. Interkommunale Projekte umfassen die Entwicklung des Oberhessensteigs und barrierefreier Wanderwege, den Ausbau des Radwegenetzes und Maßnahmen einer verbesserten touristischen Vernetzung sowie die Umsetzung einer zeitgemäßen, naturnahen Bepflanzung der kommunalen Flächen.

Ziel der Landesgartenschau Oberhessen ist es die Region zukunftsfähig zu machen, die Attraktivität als Wohnort zu erhöhen und sie als touristische Destination zu stärken. (LGS Oberhessen)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.