Husqvarna: Zieht Zwischenbilanz

Die Division Husqvarna als auch die Division Gardena haben in den ersten zwei Monaten des dritten Quartals 2020 gute Zahlen geschrieben.

Husqvarna hat ein Update zum Handel gegeben und schlägt eine wiedereingeführte Dividende vorgeschlagen. Bild: Husqvarna.

Anzeige

Der Husqvarna-Konzern hat in den ersten zwei Monaten des dritten Quartals 2020 ein Nettoumsatzwachstum von 21% erzielt (im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und bereinigt um Wechselkursänderungen). Die starke Leistung ist auf eine verlängerte Rasen- und Gartensaison zurückzuführen, die Ende August endete. Das Wachstum wurde durch den Bleib-zu-Haus-Trend im Zusammenhang mit Covid-19 und positive Wetterbedingungen unterstützt. Der Produktmix war günstig, sowohl in der Division Husqvarna als auch in der Division Gardena, mit einem besonders starken Wachstum in Kategorien wie Roboter-Rasenmäher und Bewässerungslösungen. 

Verwaltungsrat beantragt die Wiederaufnahme der Dividenden- und Einsendungsbestimmungen

Am 28. April 2020 beschloss der Verwaltungsrat, den Vorschlag für eine Dividende für das Geschäftsjahr 2019 aufgrund der durch Covid-19 verursachten erhöhten Unsicherheit zurückzuziehen. Darüber hinaus wurde erklärt, dass die Situation kontinuierlich evaluiert wird. Der Verwaltungsrat hat nun die finanzielle Leistung und die Liquiditätslage des Unternehmens sowie die allgemeinen Marktbedingungen bewertet und kam zu dem Schluss, dass eine Wiedereinführung der Dividende angemessen ist. Daher hat der Verwaltungsrat beschlossen, für den 23. Oktober 2020 eine außerordentliche Hauptversammlung einzuberufen, die über den Vorschlag einer Dividende von 2,25 SEK (ca. 0,22 Euro) pro Aktie für das Geschäftsjahr 2019 entscheiden soll. Der Verwaltungsrat stellt fest, dass das Unternehmen alle staatlichen Zuschüsse zurückgezahlt hat, die es in Schweden im Zusammenhang mit der Covid-19-Situation erhalten hat, und dass in der Jahresrechnung 2020 keine Leistungen verbucht wurden.

Die außerordentliche Mitgliederversammlung wird auch über einen Vorschlag des Vorstands entscheiden, eine Möglichkeit in die Satzung aufzunehmen, die Abstimmung per Post zu ermöglichen und Vollmachten vor den Mitgliederversammlungen einzuholen.  (Husqvarna)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.