Heinje: Rosy Boom verzaubert mit Blütenrausch

Mit wahren Blütenkaskaden erfreuen die neuen Rosensorten, die die Baumschule Diderk Heinje unter dem Markennamen "Rosy Boom" auf der diesjährigen Wintermesse vom 14. November 2016 bis 17. Februar 2017 als Neuheit besonders herausstellt.

Anzeige

Mit wahren Blütenkaskaden erfreuen die neuen Rosensorten, die die Baumschule Diderk Heinje unter dem Markennamen “Rosy Boom“ auf der diesjährigen Wintermesse vom 14. November 2016 bis 17. Februar 2017 als Neuheit besonders herausstellt. Sie fallen insbesondere durch ihre großen Blütenrispen auf. Rosen einmal ganz anders erleben, leicht, beschwingt und überreich mit Blüten bedeckt.

Die etwas andere Rose zeigt sich als junges unkompliziertes Produkt. Sie spricht in besonderer Weise auch junge Leute an. Deshalb hält sie Heinje für geradezu ideal für Gartenneulinge. „Junge Leute suchen nach pflegeleichten und trotzdem dauerhaft attraktiven Pflanzen, die “Rosy Boom“ erfüllen diesen Wunsch.“

Die einfachen bis leicht gefüllten kleinen Blüten stehen fast wie bei den Rispenhortensien in großen Blütenständen zusammen und machen den Reiz dieser Rosen aus. Alle verströmen einen leichten Duft, wenn sie sich von Juni bis August entfalten. Die remontierenden Rosen entwickeln sich so zu einem beliebten Insektentreffpunkt im Garten oder auf dem Balkon. In den Handel bringt Heinje zunächst vier Farben: Weiß, Rosa, Rot sowie Pink, die durch das weiße Herz ihren besonderen Reiz bekommt.

Zudem haben sie sich als sehr gesund und wenig anfällig gegenüber Pilzkrankheiten erwiesen. „Mit ihrem Wildrosencharakter passen sie gut zum Landhausstil, begeistern aber genauso junge Naturliebhaber mit wildromantischen Gärten“, hat Heinje festgestellt.

Genau auf diese Stimmung setzt Heinje bei der vorbereiteten Werbekampagne. Die unterstreicht mit zarten Tönen und teilweise weichgezeichneten Bildern den romantischen Aspekt der “Rosy Boom“. „Wir wollen am Verkaufspunkt dafür sorgen, dass wir Emotionen mit unseren Plakaten, bedruckten Töpfen und den Etiketten bedienen.“ 

Die Triebe von “Rosy Boom“ wachsen aufrecht und nicht zu ausladend. Die Strauchrose wird etwa 1,40 Meter hoch, somit ist sie auch für beengte Verhältnisse oder für den Einsatz im Kübel gut geeignet. “Rosy Boom“ machen als Solitär eine gute Figur, eignen sich dank ihrer guten Schnittverträglichkeit auch als nicht zu streng geschnittene Hecke. Nach der Blüte schmücken sich die “Rosy Boom“ mit zahlreichen Hagebutten, die Vögel gerne annehmen.

Für 2017 hat Heinje bereits eine Werbekampagne in der Publikumspresse vorbereitet. „Wir machen die charmanten Rosen einem Millionenpublikum bekannt, das dann in den Gartencentern gezielt nach ihnen sucht. Dabei sprechen wir bewusst auch die jüngeren Rosenneulinge an“, betont Heinje.

Als zweiter Renner unter den blühenden Gehölzen haben sich die neu eingeführten “Three Sisters“ Hortensien entpuppt. Bei dieser Blumenstrauß-Hortensie zieht Heinje farblich aufeinander abgestimmte Sorten in einem Topf heran. Blumenfreunde nehmen das Premiumprodukt mit mindestens zwölf Blüten als eine Pflanze wahr. Auch die “Three Sisters“ bekommen für ihren Auftritt in der Öffentlichkeit die notwendige Unterstützung durch ein komplettes Werbepaket. Heinje bietet vier harmonische Farbkombinationen an. „Wir sind uns sicher, dass wir mit Blue, Pink, Violett und Pastell genau die richtige Antwort für den derzeitigen Publikumsgeschmack geben.“

Weitere Infos gibt es während der Wintermesse oder unter www.heinje.de

Kommentare (1)


Rodney Latchford 10. Jan. | 15:21

Please translate to English!

 

Anzahl Kommentare:1