Gramoflor: Als Aussteller auf der Interaspa praxis

Am 06. und 07. September 2017 im nahegelegenen Visbek hat Gramoflor seine Kompetenz im Bereich Spezialsubstrate für den Beerenobst-Anbau als Aussteller auf der diesjährigen Interaspa praxis vorgestellt.

Erdbeeren. Bild: Gramoflor.

Anzeige

Das Leitmotiv von Gramoflor ist „Qualität von Anfang an!“ und zum Produktangebot gehören auch Spezialsubstrate für den geschützten Anbau von Beerenobst, wie Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren und Brombeeren, die Kultursicherheit geben.

Als Aussteller auf der diesjährigen Interaspa praxis hat das Vechtaer Substratunternehmen Gramoflor seine Kompetenz im Bereich Spezialsubstrate für den Beerenobst-Anbau vorgestellt.

Folker Bohlen, Gramoflor Fachberater im Norden Deutschlands, erklärt: „Substrate können sehr gezielt auf die Kultur und den Betrieb zugeschnitten werden. Wir begleiten die Kultur von Anfang an und entwickeln vor Ort und in Absprache mit dem Betriebsinhaber, das passende Substrat. Dabei können ganz eigene und individuelle Rezepturen entstehen. Wir verfolgen immer das Ziel, den Anbau und die Kulturdauer so effektiv und ertragreich wie möglich zu gestalten.“

Ralf von Bloh, Technischer Fachberater bei Gramoflor ergänzt: „Ein effektiver und ertragreicher Anbau wird zum einen natürlich durch den Schutz des Folientunnels ermöglicht, zum anderen aber auch durch das Substrat, das durch den Einsatz von standardisierten Rohstoffen gut steuerbar ist und verlässlich arbeitet. Dabei kann die Zusammensetzung des Substrates sehr gezielt auf die Kulturdauer abgestimmt werden. Substrate sind nährstoffoptimiert und auch mit Langzeitdünger verfügbar. Durch die Wahl passender Substratkomponenten lässt sich das Drainageverhalten des Kulturmediums sehr gut steuern. Auch bei längeren Standzeiten sorgen Substrate für eine gute Luftkapazität und sie beeinflussen das Wurzelwachstum positiv.“

Der geschützte Anbau kombiniert mit den Beerenobst-Substraten von Gramoflor schafft ideale Voraussetzungen für sichere Erträge mit guten Fruchtqualitäten.(Quelle: GRAMOFLOR GMBH & CO. KG)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.