Interaspa praxis: Viele Praxisvorführungen

Neben dem Angebot in den Ausstellungshallen und auf dem Freigelände erwarten die Besucher auch zahlreiche Praxisvorführungen auf dem Feld bei der diesjährigen Interaspa praxis.

Interaspa praxis am 04. und 05. September in Wenzendorf.

Anzeige

Am 04. und 05. September ist die Spargelernte längst Vergangenheit und die Beerenobsternte auf den meisten Betrieben ebenfalls vorüber. Mit der Ausrichtung der Interaspa praxis, einer Fachmesse für Spezialkulturen und Direktvermarktung, wollen die Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer e.V. und die Asparagus Handels- und Vertriebs GmbH an den Erfolg der Interaspa praxis auf dem Betrieb Osterloh 2017 sowie die vorausgegangenen Maschinenvorführungen anknüpfen.

Aussteller und Dienstleister aus den unterschiedlichsten Bereichen zeigen ihre Neuheiten: von Spezialmaschinen für Kulturpflege und Ernte bis hin zur Kühlung, Verpackung, Bewässerung, Düngung, Pflanzenschutz und Pflanzgut. Die Besucher sehen Innovationen und bekommen einen umfassenden Marktüberblick in den unterschiedlichsten Bereichen. Neben dem Angebot in den Ausstellungshallen und auf dem Freigelände erwarten die Besucher auch zahlreiche Praxisvorführungen auf dem Feld. Zum jetzigen Zeitpunkt haben sich bereits mehr Aussteller aus allen Bereichen angemeldet, als vor zwei Jahren um diese Zeit.

Die Interaspa praxis 2019 wird kompakter mit einem zentralen Veranstaltungsort auf dem Hof Oelkers in Wenzendorf. Dieser bietet mit seiner Infrastruktur, einem großen Areal, auf dem Messestände platziert und Sonderaufbauten in der Direktvermarktung installiert werden, einen optimalen Messestandort. Weiterhin werden eine große Freifläche, die zur Vorführung von diversen Maschinen für den Spargel- und Beerenanbau genutzt werden kann, und eine Parkfläche zur Verfügung gestellt.

Der Hof Oelkers bietet seinen Kunden ein abgestimmtes Programm mit den hofeigenen Produkten: Weihnachtsbäume, Spargel, Heidelbeeren und Buchsbäume. Diese können unter anderem im Hofladen erworben werden. Der Hofladen bietet neben den eigenen Produkten auch eine Blumen- und Geschenkediele und zahlreiche weitere Köstlichkeiten zum Kauf an. Zusätzlich zum Hofladen gibt es ein Hofcafé und ein Restaurant. Hier finden unteranderem das Hoffest und etliche weitere Veranstaltungen, wie zum Beispiel Lesungen und kulinarische Themenabende, statt.

Des Weiteren bietet der Veranstalter der Interaspa praxis die Möglichkeit zwei weitere Betriebe in Tostedt und Buxtehude zu besichtigen. Auf dem Obsthof Busch in Tostedt wird es Vorführungen in Erdbeerkulturen geben sowie Betriebsbesichtigungen bei der Fa. Strauss Verpackungsmaschinen GmbH in Buxtehude. Der Obsthof Busch lockt mit „knackigen Äpfeln und saftigen Birnen aus eigenem Anbau“. Ab Mai bis September können dort auch Erdbeeren erworben werden. Außerdem zählen eine große Auswahl an saisonalen Obst- und Gemüsespezialitäten uvm. zum Sortiment des Hofladens.

Die Fa. Strauss beschäftigt sich seit 1973 mit der Herstellung von Maschinen zur Verwiegung, Sortierung und Verpackung von Obst- und Gemüseprodukten. Hier erwarten die Besucher Betriebsbesichtigungen über das gesamte Repertoire der Firma Strauss.

Durch einen Shuttle-Bus-Service ermöglichen die Veranstalter einen unkomplizierten und reibungslosen Transport zu den Erdbeervorführungen auf dem Obsthof Busch sowie nach Buxtehude zur Fa. Strauss. Dieser Service wird jeweils einmal am Vormittag und am Nachmittag angeboten.

Das beliebte Vortragsforum mit interessanten Vorträgen aus diversen Gebieten wird es genauso wieder geben wie die Beratermeile, die Ihnen Beratung der unterschiedlichsten Institutionen bietet. An beiden Messetagen werden aus fast allen Bereichen der Produktion und der Direktvermarktung Vorträge zu hören sein. Die Vorträge sind als Impulsvorträge über den ganzen Tag geplant. Die Berater aller namhaften Beratungseinrichtungen Norddeutschlands und anderer Institutionen sowie der Landwirtschaftskammern Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen sind auf der Beratermeile zu finden. Hier wird den Besuchern ein umfangreiches und kostenloses Beratungsangebot von unabhängigen Fachleuten geboten.

Den Besuchern der Fachmesse werden also ein insgesamt sehr umfassendes Programm und ein tiefer Einblick in aktuelle Entwicklungen in Anbau und Technik geboten. Zum Abschluss des ersten Veranstaltungstages können die Besucher, Aussteller, Vermarkter, Anbauer und Fachleute bei heißen Gerichten und kalten Getränken im Rahmen einer Abendveranstaltung auf dem Hof Oelkers die abgelaufene Saison Revue passieren lassen und über die aktuellsten technischen Entwicklungen und die Zukunft auf den Höfen diskutieren.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.