GLOBALG.A.P: Neues GGN Label

Die GLOBALG.A.P. c/o FoodPLUS GmbH hat am 27. April im Rahmen einer Online-Veranstaltung ihre Verbraucherinitiative, das GGN Label, vorgestellt.

Das neue GGN Label steht für zertifizierte, verantwortungsvolle Landwirtschaft und Transparenz.

Anzeige

Internationale Interessenvertreter aus der Landwirtschaft und dem Einzelhandel waren zur Einführungsveranstaltung eingeladen, bei der GLOBALG.A.P. Experten das neue GGN Labelvorstellten. GLOBALG.A.P. gab außerdem bekannt, dass das neue GGN Label nun auch auf Obst und Gemüse verwendet werden kann. Im Gegensatz zu den bisherigen GGN Labels, die speziell für Aquakultur- und Zierpflanzenprodukte vorgesehen waren, ist das neue GGN Label ein universelles, kategorieübergreifendes Label.

Das GGN Label – die All-In-One-Lösung

Um Verbrauchern bei ihren Einkäufen eine einheitliche Orientierungshilfe über verschiedene Produktkategorien hinweg zu bieten, hat sich die GLOBALG.A.P. c/o FoodPLUS GmbH entschlossen, die zwei bisherigen Labels, die jeweils für eine bestimmte Produktrichtung bestimmt waren, durch ein einheitliches Label für alle Kategorien zu ersetzen. Das neue GGN Label steht für zertifizierte, verantwortungsvolle Landwirtschaft und Transparenz. Das neue Label ist sowohl für verpackte als auch für lose Frischeprodukte erhältlich und ist ab April 2021 für Produzenten, Einzelhändler, Händler, Verpacker und Restaurantketten verfügbar.

Transparenz ist das Herzstück des GGN Labels. Wir helfen den Verbrauchern, die Herkunft ihrer Produkte zu erfahren, und unterstützen gleichzeitig die Unternehmen, die verantwortungsvolle Landwirtschaft betreiben und fördern, dies auch sichtbar zu machen. Gemeinsam bringen wir Transparenz auf die nächste Ebene“, sagt Kristian Möller, Geschäftsführer bei der GLOBALG.A.P. c/o FoodPLUS GmbH.

5 Jahre GGN Label

Die GLOBALG.A.P. c/o FoodPLUS GmbH hat vor fünf Jahren ihre Verbraucherinitiative, das GGN Label, eingeführt. Es wurde 2016 zunächst für Aquakulturprodukte eingeführt, gefolgt von Zierpflanzenprodukten in 2017. In 2021 sind nun auch Obst und Gemüse hinzugekommen. Alle Produkte mit dem GGN Label stammen aus Betrieben, dessen Produktionsprozesse unabhängig nach einem internationalen GLOBALG.A.P. Standard oder einem von GLOBALG.A.P. als gleichwertig anerkannten Standard zertifiziert worden sind.Diese Standards verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz und decken die Themen Lebensmittelsicherheit, Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Tierschutz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sowie Transparenz der Lieferkette ab. All diese Aspekte einer verantwortungsvollen Landwirtschaft werden im GGN Label vereint. Es sorgt für Transparenz durch eindeutige 13-stellige Identifikationsnummern, die mit den Akteuren der Lieferkette mit GLOBALG.A.P. Zertifizierung verknüpft sind. Die GLOBALG.A.P. Nummern sind mit Profilen auf dem Portal des GGN Labels (www.ggn.org) verbunden und ermöglichen es dem Verbraucher, die Herkunft seines Produktes herauszufinden. 576 Betriebsprofile sind bereits online. (GLOBALG.A.P.)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.