FGL HT: 3. Platz beim Landschaftsgärtner-Cup 2022

Hessische Landschaftsgärtner haben erfolgreich beim bundesweiten Berufswettbewerb in Nürnberg wieder vor Publikum ihr Können gezeigt.

BGL-Präsident Lutze von Wurmb, die drittplatzierten Christian Vieth und Konstantin Will und Jurorensprecher Ludger Plaßmann. Bild: FGL.

Anzeige

Christian Vieth und Konstantin Will von HAHN GÄRTEN OHG aus dem hessischen Burghaun haben bei der deutschen Nachwuchs-Meisterschaft im Garten- und Landschaftsbau, beim Landschaftsgärtner-Cup 2022, auf der GaLaBau-Messe in Nürnberg einen hervorragenden 3. Platz erreicht.

Vieth und Will haben sich im Juni 2022 bereits erfolgreich gegen neun andere Teams beim hessisch-thüringischen Landschaftsgärtner-Cup in Erfurt durchgesetzt und konnten sich dort den Titel holen. Nun traten die beiden Nachwuchsgärtner gegen die besten Teams aus elf anderen Landesverbänden des Garten- und Landschaftsbau an.

Der Berufswettbewerb der Branche wird jährlich durchgeführt. Doch in diesem Jahr hatte es die Wettbewerbsaufgabe, welche die jungen Landschaftsgärtner absolvieren mussten, in sich. Sie stand unter dem Motto „Aus alt mach neu". So sollte auf 4 x 4 Metern aus einem Schottergarten ein grüner Vorgarten für eine junge Familie mit einem praktischen Fahrradabstellplatz, begrünten Gabionen, einem Sitzquader sowie verschiedenen Natursteinbelägen gestaltet werden. Die jungen Landschaftsgärtner hatten zwei Tage Zeit, um vor den Augen der internationalen Besucher der Garten- und Landschaftsbaumesse in Nürnberg live ihr Können unter Beweis zu stellen.

Die beiden hessischen Landschaftsgärtner wurden vor Ort vom begeisterten Publikum angefeuert, der gesamte Betrieb HAHN GÄRTEN OHG war ebenfalls angereist, um die Jungs zu unterstützen. Firmeninhaber und Ausbilder Clemens Hahn blickte mit großer Freude und Stolz auf die vergangenen Wochen zurück: „Das schönste war, dass ich mit meiner Firma Christian und Konstantin auf ihrem Weg begleiten durfte. Obwohl sich die beiden schon seit frühestem Kindesalter kennen, war ihr persönliches Wachstum und Ihr Teamgeist von Tag zu Tag spürbar. So waren die Jungs definitiv schon Gewinner, bevor sie nach Nürnberg fuhren".

Beeindruckt von Können und Geschick der jungen Gärtner zeigte sich neben der Jury auch Karsten Hain, Präsident des Fachverbandes Garten- und Landschaftsbau Hessen-Thüringen (FGL): „Wir sind stolz auf die beeindruckende Leistung unseres Teams. Der Landschaftsgärtner-Cup demonstriert immer wieder, welche großartige Leistung unsere engagierten Auszubildenden erbringen. Ganz besonders freut es uns natürlich, dass der diesjährige Landschaftsgärtner-Cup nach 4 Jahren wieder vor einem begeisterten und zahlreichen Publikum ausgetragen werden konnte."

Der nächste Landschaftsgärtner-Cup auf hessisch-thüringischer Ebene wird am 05. Mai 2023 in der DEULA Witzenhausen stattfinden.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.