FDF: National Judge Certification in floral Design

FDF-Qualifikation für Prüfer und Juroren im FloristPark. Sie konnten wertvolle fachliche und persönliche Erfahrung machen.

FDF-Qualifikation für Prüfer und Juroren im FloristPark. Bild: FDF.

Anzeige

Mitte Mai hatte der FDF zur „National Judge Cert Qualification 2019“ in den FloristPark eingeladen. Sieben Ausbilder und Prüfer aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen an dem hochkarätigen Workshop teil. Unter Anleitung des erfahrenen Assessment Committees, bestehend aus Marianne Wieler, Leiterin der Staatlichen Fachschule für Blumenkunst Weihenstephan, und den FDF-Ausbildungs-Experten Gerda Prinz, Heike Damke-Holtz und Thomas Ratschker erarbeiteten sich die Lehrgangs-TeilnehmerInnen in dem viertägigen Workshop ihre Qualifikation zum zertifizierten Fachjuror für Floral-Design. Während des Lehrgangs mussten sie florale Werkstücke anhand von vorgegebenen komplexen Analyse-Bögen beschreiben, ihre Ergebnisse reflektieren und darstellen, fiktive Prüfungen "abnehmen", bzw. die Entstehungsprozesse von Werkstücken entsprechend der Verordnung zur Berufsausbildung zum Floristen bewerten und Prüfungsgespräche mit Auszubildenden vor dem Assessement Commitee führen. Alle Beteiligten sind schon lange im Beruf, arbeiten als Ausbilder, Prüfer, besitzen viel Wettbewerbserfahrungen und haben als Juroren in Wettkämpfen mitgewirkt. Trotzdem bestätigten sie ausnahmslos, dass die Teilnahme an dieser Top-Qualifizierung eine sehr wichtige fachliche und persönliche Erfahrung gewesen sei und sie Prüfungsbeiträge zukünftig sehr viel vielschichtiger und komplexer bewerten würden. Die Analyse-Bögen und das 100-Punkte-System von florint lobten sie als eine wertvolle Orientierung für die Prüfer-Praxis in Wettbewerbssituationen.

Azubis vom Herwig-Blankertz-Berufskolleg in Recklinghausen wirkten mit

Um eine möglichst authentische Prüfungssituation im Workshop herzustellen, hatte der FDF im Vorfeld Auszubildende vom Herwig-Blankertz Berufskolleg in Recklinghausen mit ihrem Fachlehrer Johannes Müller eingeladen. Sie erarbeiteten direkt vor den Workshop-Teilnehmern Prüfungswerkstücke, für die sie im Vorfeld jeweils eine Skizze, eine Werkstoff-Liste und eine Kalkulation erstellt hatten. Bei den Werkstücken handelte es sich um einen Gedenkkranz zum Jahresgedächtnis einer jungen Frau sowie um eine Tisch-Dekoration für eine standesamtliche Hochzeit. Im Anschluss daran waren die Workshop-TeilnahmerInnen gefragt, die Prüfungsleistung zu bewerten und die Auszubildenden im Prüfungsgespräch zu beurteilen. Das Assessment Committee beurteilte anschließend die Vorgehensweise und Bewertungsverfahren der Workshop-Teilnehmer.

Zum Abschluss des Workshops im FloristPark waren alle Teilnehmerinnen eingeladen, ihr persönliches feedback abzugeben. Auch hier bestätigte sich, dass diese Fortbildung als starkes Verbandsangebot und echte Bereicherung und Qualifizierung wahrgenommen wird. Alle Mitwirkenden haben die „National Judge Certification in Floristry Design“ erfolgreich abgeschlossen. Die Geschäftsführung des Bundesverbands bedankt sich herzlich bei den Mitwirkenden für ihre engagierte Mitarbeit, den Mitgliedern des Assessment Committees für die gute Vorbereitung und Durchführung dieses Programms und bei den Gästen vom Herwig-Blankertz Berufskolleg für ihre Unterstützung.

Die TeilnehmerInnen

Josef Dirr, FDF Baden-Württemberg
Christopher Ernst, FDF-Hessen-Thüringen
Brigitte Feldkamp, FDF-Niedersachsen
Antje Herfurth, FDF-Baden-Württemberg
Florian Mayer, FDF-Baden-Württemberg
Nicolaus Peters, FDF-Berlin-Brandenburg
Silke Wilhelm, FDF-Baden-Württemberg

mit Assessment Committee : Marianne Wieler, Gerda Prinz, Heike Damke-Holtz und Thomas Ratschker

florint - Judge Certification - Top-Qualifizierung für Juroren und PrüferInnen in der Floristik

Die Bewertung von floristischen Werkstücken in Wettbewerben und Abschlussprüfungen ist eine höchst anspruchsvolle Aufgabe, die eine sehr hohe fachliche Prüfer-Kompetenz erfordert. Neutralität und Objektivität sind für diese Tätigkeit ebenso Voraussetzung wie die strikte Orientierung an Bewertungskriterien als Grundlage für die Bewertung floraler Werkstücke. Der Europäische Floristenverband florint hat in Zusammenarbeit mit FLORNET, dem Verband europäischer Schulen der Floristik, ein System entwickelt, welches diese Ansprüche in einem komplexen Prüfer-Katalog bündelt. Die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten werden in hochkarätigen Prüfer-Qualifizierungen, den sogenannten "Judge Cert Qualifications", vermittelt. Der FDF hat an diesem speziell für Juroren und Prüfer entwickelten Qualifizierungs-Programm mitgearbeitet und bietet es seither als Lehrgang im Verbandshaus FloristPark International und auf Länderebene an. Nur zertifizierte Juroren, also die Prüfer, welche dieses komplexe Programm absolviert haben, werden als Jury-Mitglieder bei den Deutschen Meisterschaften der Floristen/DMF zugelassen. Mit dieser Voraussetzung wird die Qualität einer Bundesmeisterschaft gesichert und die TeilnehmerInnen können sich auf eine fachkundige und objektive Bewertung ihrer Wettbewerbsbeiträge verlassen. Auch in etlichen internationalen Wettbewerben, zu denen vielfach auch ausländische PrüferInnen eingeladen werden, ist der erfolgreiche Abschluss einer Judge Certification mittlerweile für die mitwirkenden Juroren verpflichtend. (FDF)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.