FDF: "Florale Hingucker" als Wettbewerb

In wenigen Tagen startet der FDF-Wettbewerb auf der Bundesgartenschau in Heilbronn 2019.

FDF-Blumenhallen-Schau "Florale Hingucker" als Wettbewerb.

Anzeige

Die Blumenhallen-Schauen auf der diesjährigen BUGA Heilbronn zeigen kreative, ideenreiche blumige Inszenierungen auf einem sehr hohen Niveau. Mit ihren blütenreichen Kreationen begeistern sie das BUGA-Publikum. Beim Verband freut man sich sehr, dass der eindrucksvolle Reigen der Hallenschauen mit dem FDF begonnen hat (#Yolo - Die große Blüten-Schau by #floralproject 3.0) und mit dem FDF abschließt. Zum Ende der BUGA-Saison lädt der FDF noch einmal zu einer ganz besonderen Hallenschau ein. Vom 3. bis 6. Oktober hat der Verband den Wettbewerb "Florale Hingucker" ausgerufen. Thematisch orientiert sich die Hallenschau an den glamourösen Stilwelten des amerikanischen Innenarchitekten Miles Redd. Der Architekt und Interior-Designer mit Sitz in New York ist für prätentiöse, farbenfrohe und überbordende Raumgestaltungen bekannt. Nicht ohne Grund trägt eine seiner Publikationen den bezeichnenden Titel "The Big Book of Chic". Mit seinen ästhetischen Visionen und markanten Konzepten hat Miles Redd eine Vielzahl von öffentlichen Räumen mit Kühnheit, Fantasie und Raffinesse zum Leben erweckt. Beim FDF ist man gespannt, wie die teilnehmenden Floristen-Teams diese opulenten Stilwelten in blumige Gestaltung übertragen. Ziel ist es, blumige Aufgaben wie die Pflicht-Arbeit, einen Tischschmuck, einen gepflanzten Raumschmuck, einen floralen Raumteiler und ein gebundenes Werkstück so in die ausgelosten Räume zu integrieren, dass eine harmonische abgestimmte Inszenierung entsteht. Diese muss dem Stil des Innenarchitekten Miles Redd entsprechen und sich unmittelbar am Moodboard für diese Ausstellung orientieren. (FDF)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.