egapark: Eintritt bleibt 2020 günstiger als regulärer Preis

Ein großer Teil des egapark-Geländes ist ab 1. Juli 2020 wieder für die Besucher zugänglich. Bisher endete der Rundgang am Danakil.

Wieder mehr Blumen, mehr Angebote und mehr egapark. Bild: egapark.

„Unser Angebot für die Besucher hat sich in der Vielfalt und der Fläche gegenüber den vergangenen Wochen deutlich vergrößert. Der Tageseintrittspreis wird bis zum Ende der Saison am 30.08.20 auf 6,50 Euro statt 8,00 Euro festgesetzt. Das ist eine Reduzierung gegenüber dem regulären Preis um 1,50 Euro. Kinder bis 16 Jahre haben weiterhin freien Eintritt. Für alle Gartenfans, die öfter in den Park kommen, empfehlen wir die Saisonkarte. Mit 18 Euro Kaufpreis macht sie sich schon nach dem dritten Besuch bezahlt. Außerdem gibt es für egapark-Saisonkarteninhaber die BUGA-Dauerkarte für 2021 noch 10% günstiger“, so egapark-Geschäftsführerin Kathrin Weiß.

In der Hallenschau wird bis zum 30.8.2020 durchgeblüht, die Pflanzen wurden schon in den Sommerflor getauscht. Musik- und Theaterliebhaber können vier Veranstaltungen des Open-Air-Sommers auf der Parkbühne erleben.

Direkt vom neu bepflanzten großen Blumenbeet im üppigen Sommerflor führt die Gartenparktour jetzt wieder in den südlichen Teil zur Blumenvielfalt der 5000 m² umfassenden Staudenschau. „Ein entspannter Spaziergang entlang der Wasserachse, viele zusätzliche sonnige und schattige Plätze auf der großen Wiese bis zum Aussichtsturm, künstlerische Einblicke in den Skulpturengarten, Blütezeit im Gräsergarten und der direkte Durchgang entlang der Parkbühne zum Japanischen Felsen- und Wassergarten sind damit wieder für alle Besucher möglich. Der Aussichtsturm ist an den Wochenenden geöffnet. Aufgrund der räumlichen Enge im Turm und der Vorgaben des Abstandsgebotes ist hier zusätzliches Servicepersonal im Einsatz. Auch der Liliengarten mit seinen Wasserspielen lädt wieder zum Entspannen im Grünen ein“, wirbt egapark-Geschäftsführerin Kathrin Weiß für einen Besuch im größten Garten Thüringens.

Auf viele Gäste freuen sich auch die Gastronomen des egaparks, der Rundbau am Spielplatz und die Caponniere sind zu den bekannten Öffnungszeiten für die Gäste da. Eis, Kaffee und Süßes gibt es am Verkaufswagen der Caponniere an der Wasserachse.

Der Spielplatz GärtnerReich wird seit mehreren Wochen bereits wieder intensiv genutzt. Der Badebereich ist bei den kleinen Parkbesuchern besonders beliebt. In diesem Sommer ist durch die Corona-Pandemie alles anders. Aus Gründen des Hygiene- und Schutzkonzeptes haben sich die egapark-Verantwortlichen gegen eine Öffnung des Badebereiches entschieden, da die Abstandsregeln schwer einzuhalten sind und die Anzahl der Badenden erheblich eingeschränkt werden müsste. Darüber hinaus wird eine zusätzliche Person zur Aufsicht benötigt, was der egapark personaltechnisch nicht leisten kann. Deshalb werden die Kinderbecken vorerst nicht öffnen, bis sich die gesetzlichen Vorgaben ändern. Die Besucher werden dafür um Verständnis gebeten. Unser Matschplatz hingegen kann intensiv genutzt werden. Der beliebte Kinderbauernhof öffnet ebenfalls wieder seine Türen für die kleinen Besucher. Der Grillplatz und der Veranstaltungsbereich können wieder gemietet werden.

Noch nicht zugänglich sind die Themengärten für die Rose, die Iris und der Karl-Foerster-Garten. Hier wird intensiv weiter gebaut. Für Neugierige empfiehlt sich aber auf jeden Fall ein Blick durch den Bauzaun, um bis zur Eröffnung der BUGA am 23.4.2021 nichts zu verpassen.

Mit einer besonderen Aktion startet der egapark-Shop ab 1. Juli 2020. Hier können Schnäppchenjäger besondere regionale Produkte wie Schokolade, Bier, Liköre, Senf oder Fruchtprodukte zum rabattierten Preis nach dem Rundgang mit nach Hause nehmen. Das bekannte reichhaltige Sortiment an kleinen Gartenutensilien, Büchern und hochwertigen Mitbringseln bietet für jeden Geschmack das Richtige. Mit der kompletten Wiedereröffnung des egapark-Shops und des Besucherzentrums kann auch die egapark-Flotte wieder ausgeliehen werden. Bollerwagen, Transferrollstühle oder Rollatoren stehen hier für die Nutzer bereit.

Direkt neben dem Haupteingang lockt von Freitag bis Sonntag ein Angebot für alle Fans großer Sprünge, das Riesentrampolin der Schaustellerfamilie Krebs. (Stadtwerke Erfurt)

Kommentare (1)


Lienhard Roßberg 06. Jul. | 14:35

Das mit dem z.Zt. nicht benutzbaten Planschbecken ist 100%ig richtig. Bei den Wänstern funktioniert keine Abstandsregelung. Bravo ega!!

 

Anzahl Kommentare:1