DKHV: Endspurt für Anmeldungen

In wenigen Tagen endet die Anmeldefrist für das DKHV-Schulgartenprojekt "Kids an die Knolle".

In wenigen Tagen endet die Anmeldefrist für das DKHV-Schulgartenprojekt "Kids an die Knolle".

Noch bis einschließlich 14. Februar 2020 ist eine Anmeldung der Schulen unter dem Link www.kidsandieknolle.dkhv.org möglich. Weit über 700 Schulen haben sich im Jahr 2020 bereits angemeldet. Das Schulgartenprojekt steht bundesweit allen Schulen oder Kindereinrichtungen mit einem Garten offen.

In diesem Projekt lernen Kinder auf sehr praxisbezogene Art, wie ein gesundes und vielseitiges Lebensmittel im eigenen Schulgarten heranwächst. Sie lernen, wie die Kartoffel zubereitet werden kann und wie vielseitig sie ist. Über das eigene Erleben, Erfahrungen und die eigene Arbeit im Schulgarten wächst die Wertschätzung für ein Lebensmittel wie die Kartoffel.

Die Mitgliedsunternehmen des Deutschen Kartoffelhandelsverbandes (DKHV) stellen das Pflanzgut für alle Einrichtungen bereit. Sie bieten auch die Möglichkeit zu einer Exkursion an.

Damit die Kartoffel fachgerecht angebaut werden kann, gibt es umfangreiches Informationsmaterial, das gemeinsam mit dem Verein Information.Medien.Agrar (i.m.a.) erarbeitet worden ist. Dass die Knolle auch in anderen Unterrichtsfächern Einzug wie Mathe, Deutsch oder Chemie gehalten hat, bestätigte eine Lehrerumfrage unter den beteiligten Schulen.

Ob in der Schulküche oder bei einem Projekttag: Die eigene Ernte schmeckt am besten. Davon konnten sich in den letzten Jahren mehrere zehntausend Schüler überzeugen, denn das gemeinsame Kochen und Essen ist ein wesentlicher Baustein des DKHV-Schulgartenprojektes. Nichts geht aber ohne Kooperationspartner wie die Landfrauen oder dem Kochbus. Sie bereichern das Projekt mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen in enger Abstimmung mit dem DKHV.

Das DKHV-Schulgartenprojekt „Kids an die Knolle“ trägt das In-Form-Siegel seit 2017. Die Landwirtschaftliche Rentenbank unterstützt das Projekt ebenfalls regelmäßig. (DKHV)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.