Christmasworld: Stadtentwicklung muss smart sein

Businessprogramm Premium "Urban Regeneration für Stadt und Hande" der Christmasworld 2020 informierte über Perspektiven der Stadtentwicklung.

Das Businessprogramm Premium begeisterte Top-Entscheider von Konzept-Dekoration aus Städten und Handel mit hochkarätiger Keynote, inspirierenden Messeführungen und feierlicher Preisverleihung zur Best Christmas City 2019. Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Pietro Sutera.

Anzeige

In Zeiten digitaler Transformation wird der menschliche Faktor immer wichtiger. Einzelhändler und Stadtplaner müssen an einen Tisch, um smarte Lösungen für die Bewohner und Gäste einer Stadt zu entwickeln. „Digital Interesse wecken und emotional in Empfang nehmen“ lautet die Devise. Das Businessprogramm Premium der Christmasworld 2020 zum Thema „Urban Regeneration für Stadt und Handel“ bot Raum für Information, Inspiration und Gespräche.

„Begeben Sie sich bitte regelmäßig zurück auf die Schulbank“, forderte Sanjay Sauldie in seiner Keynote zum Businessprogramm Premium der Christmasworld 2020. „Der einzige Weg, in der digitalen Welt zu gewinnen, liegt im lebenslangen Lernen“. Sauldie ist Marketingberater, international renommierter Speaker und Direktor des Europäischen Internet Marketing Institutes (EIMIA). Er untersucht die Auswirkungen der digitalen Transformation auf die Urbanisierung. Dafür hat er einen Strategiemix digitaler Möglichkeiten entwickelt, der sowohl Bewohner als auch Besucher einer Stadt in den Mittelpunkt aller Aktionen stellt. Die zentrale Botschaft am Thementag Stadtmarketing und Handel zur Christmasworld war, dass man sich angstfrei und kreativ in diesem – scheinbaren – Spannungsfeld von digitalem und stationärem Handel bewegen sollte. Ganz praktisch müssten Städte und Kommunen Vielfalt, Zugänglichkeit, Aktivität, Atmosphäre und Unterhaltung bieten und dabei zu jedem Zeitpunkt alle digitalen Möglichkeiten einbinden. Mit Illuminationskonzepten oder saisonalen Gestaltungen lassen sich zusätzlich die Lebens- und Konsumräume einer Stadt, einer Einkaufsstraße oder eines Shoppingcenters emotional aufladen.

Perspektiven, Trends, Inspiration

„Die Keynote und das gesamte Programm an diesem Thementag heute haben mir gute Impulse für meine Arbeit gegeben“, sagt Dennis Fischer, Leiter City Marketing Karlsruhe. „Wir müssen in der Stadt attraktive Besucheranlässe schaffen. Eine stimmungsvolle Beleuchtung, nicht nur an Weihnachten, spielt hierbei eine zentrale Rolle“. Auch der gemeinsame Messerundgang über die international führende Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck gehört zum Businessprogramm Premium – mit maßgeschneiderten Ideen und Produkten für emotionale Licht- und Dekowelten, die für eine stärkere Frequenz in Innenstädten und Geschäften sorgen.

Erfolgreiche Stadtentwicklung muss Lebensqualität erhalten

Jürgen Block, Geschäftsführer der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V., sieht die Hauptaufgabe der Stadtentwickler darin, die Städte aus ihrer reinen Funktion zu lösen und für ganzheitliche Lösungen zu sorgen. Auch Sanjay Sauldie hat dieses Argument vorgetragen und plädierte für kollaborative Stadtentwicklungs-Teams, die über Kompetenzen und Verantwortungssilos hinweg gemeinsam an smarten Ideen für eine Stadt arbeiten. Mit „Silo“ bezieht Sauldie sich auf strikte Hierarchien in Organisationen, Behörden oder Unternehmen. „Wir müssen alle Mitarbeiter zu Wort kommen lassen und die wirklich guten Ideen kommen oft von den stillen Menschen“, so Sauldie. Auch Kinder könnten eine gute Quelle für Inspiration und Aufklärung sein. „Gerade von Digital Natives können wir enorm viel lernen“, sagt der Experte. Der inspirierende Vormittag des Premium-Programms endete mit der herzlichen Einladung des Speakers, unterschiedliche Denkweisen und Fähigkeiten im Team zu unterstützen. „Nehmen Sie „verrückte“ Quereinsteiger, die Sie in die neue Welt begleiten“, so Sauldie. (Christmasworld)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.