BVEO: Startet neue Kampagne

Die BVEO-Kampagne gegen das Auseinanderdriften von Stadt und Land möchte Aufmerksamkeit für die Leistungsfähigkeit der deutschen Landwirtschaft erzeugen.

Unter dem Motto: Wir produzieren weiter und geben unser Bestes! will die BVEO-Kampagne Aufmerksamkeit für die Leistungsfähigkeit der deutschen Landwirtschaft erzeugen. Bild: BVEO.

Anzeige

Körperlich, naturverbunden, pflanzenverliebt aber auch technisch, wirtschaftsökonomisch und immer digitaler. Nur wenige Berufe sind so facettenreich wie der des Landwirtes UND bringen noch dazu so viel Leckeres und Nahrhaftes auf unsere Teller. Gerade in Zeiten wie diesen rückt die heimische Versorgung mit Lebensmitteln in den Fokus. Dabei lenkt sie den Blick auch auf die Erzeuger, die mit großer Entschlossenheit und Leidenschaft die Herausforderungen annehmen und weiterhin ihr Bestes geben, um konstant für Nachschub an regionalen Lebensmitteln zu sorgen. Ein perfekter Zeitpunkt, um die Leistungen der Landwirtschaft für die Gesellschaft sichtbar zu machen und eine Brücke zwischen Verbrauchern und Bauern zu schlagen.

Dabei setzt die Kampagne #wirgebenunserBestes auf Einblicke in den Alltag, die aktuelle Situation auf den Höfen und auf Aufklärung, um die gesellschaftliche Akzeptanz der modernen Landwirtschaft zu stärken. Es wird unter anderem gezeigt wo die Tomaten herkommen, wie weit die Apfelsaison ist, wie sich der Arbeitstag auf dem Hof in Zeiten von Corona gestaltet und wie die 80 Mio. Deutschen in den Genuss der landwirtschaftlichen Erzeugnisse kommen. Mit Geschichten, Fakten, authentischen Videos und Berichten werden die heimischen Landwirte vorgestellt. So wie sie sind. Zupackend, verlässlich, voller Leidenschaft und ohne Fachchinesisch.

Unter dem Motto: Wir produzieren weiter und geben unser Bestes! will die BVEO-Kampagne Aufmerksamkeit für die Leistungsfähigkeit der deutschen Landwirtschaft erzeugen. Diese Botschaft wird in verschiedene Maßnahmen verpackt, mit denen das von Pretzlaw Communications umgesetzte Projekt am Montag, 20. April 2020 starten wird. Geplant sind digitale Maßnahmen, wie eine Kampagnen-Website (www.deutsches-obst-und-gemuese.de/wir-geben-unser-bestes) sowie die Kommunikation über Social-Media-Kanäle, Filme und Storys von den Höfen und Erzeugern. Die Website ist das Kernstück der Kampagne. Mit interessanten, authentischen Geschichten, Hintergrundinformationen und Fakten wird hier gezeigt, was sich hinter der Kampagne verbirgt. Denn Stadt und Land brauchen einander – heute genauso wie gestern und morgen! (BVEO)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.