Befragung: Ergebnisse zu Pflanzen im Home Office

Blumenbüro Holland führt regelmäßig Konsumentenbefragungen durch und nutzt die Ergebnisse zur Verbesserung zukünftiger Kampagnen.

68% der Menschen, die zu Hause arbeiten, haben Pflanzen an ihrem Heimarbeitsplatz. Bild: BBH.

Anzeige

Dass Pflanzen am betrieblichen Arbeitsplatz eine positive Wirkung haben, wurde bereits wissenschaftlich erwiesen. Sie sorgen für ein angenehmeres Klima, verbessern die Konzentration, dämpfen den Geräuschpegel und bieten den Augen einen Ruhepunkt. Aber erleben Menschen, die zu Hause arbeiten, das ebenso? Und haben sie an ihrem heimischen Arbeitsplatz ebenfalls Pflanzen? Die Marktforschungsagentur Motivaction hat dies im August 2021 für Blumenbüro Holland untersucht.

Anlass der Befragung

Blumenbüro Holland führt regelmäßig Konsumentenbefragungen durch und nutzt die Ergebnisse zur Verbesserung zukünftiger Kampagnen. Anlass der aktuellen Befragung war zum einen die „Danke Pflanzen“-Kampagne und zum anderen die Entwicklung, dass Menschen während der Corona-Krise mehr Pflanzen gekauft haben. Motivaction führte online eine repräsentative Stichprobe unter Konsumenten zwischen 18 und 70 Jahren durch, die in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und im Vereinigten Königreich (UK) leben.

Home Office während und nach der Pandemie

Während der Pandemie tauschten 35% der Befragten das Büro gegen einen Arbeitsplatz zu Hause. Es zeigten sich hier kaum Unterschiede zwischen den vier Ländern, in denen die Befragung durchgeführt wurde. 38% der berufstätigen Befragten gehen davon aus, dass sie auch in Zukunft teilweise oder ganz von zu Hause arbeiten werden. Home Office oder eine hybride Form von Heim- und Präsenzarbeit scheint, wo immer möglich, zur Norm zu werden.

Pflanzen am heimischen Arbeitsplatz

68% der Menschen, die zu Hause arbeiten, haben Pflanzen an ihrem Heimarbeitsplatz. Die Hälfte von ihnen hat dort eine oder zwei Pflanzen stehen, 24% haben 3 bis 5 und 10% haben mehr als 5 Pflanzen. Frauen umgeben sich im Home Office häufiger als Männer mit fünf oder mehr Pflanzen. Deutsche im Home Office sind mit 79% die größten Pflanzenliebhaber, dicht gefolgt von den Niederländern mit 73%. Im Vereinigten Königreich (64%) und in Frankreich (56%) ist es nicht ganz so verbreitet, sich bei der Arbeit mit Pflanzen zu umgeben.

Büro versus Heimarbeitsplatz

Bei 54% der Befragten, die normalerweise nicht zu Hause arbeiten, stehen Pflanzen in ihrem offiziellen Büro. Auch dies ist in Deutschland (65%) und den Niederlanden (60%) häufiger der Fall als in Frankreich (48%) und im Vereinigten Königreich (43%). Grünpflanzen sind für das Büro besonders beliebt (64%), mit Abstand gefolgt von blühenden Pflanzen (32%), Sukkulenten (24%) und Kakteen (18%). Mehr als vier von zehn Arbeitnehmern (43%) geben an, dass sie sich für ihr Büro mehr Pflanzen wünschen.

Mehr Pflanzen durch die Arbeit im Home Office

Von den Befragten, die wussten, dass sie über einen längeren Zeitraum zu Hause arbeiten würden, gab mehr als ein Viertel (26%) an, eine oder mehrere Pflanzen für ihren Heimarbeitsplatz gekauft zu haben. Wieder haben Deutsche im Home Office dies häufiger getan (32%) als Briten (28%), Niederländer (24%) oder Franzosen (20%). Von denen, die auch im kommenden Jahr (teilweise) zu Hause arbeiten werden, geben 17% an, dass sie ihr Büro zu Hause auf jeden Fall mit (mehr) Pflanzen ausstatten werden. 50% sagen, dass sie dies in Erwägung ziehen.

Und wie sieht es mit dem konkreten Nutzen von Pflanzen am Arbeitsplatz aus?

- 70% der Befragten sind der Auffassung, dass Pflanzen ganz allgemein die Atmosphäre verbessern. Frauen sehen dies sogar noch positiver als Männer: 75% im Vergleich zu 65%. Von denjenigen, die (auch) in einem Büro arbeiten, sind 63% der Meinung, dass Pflanzen das Arbeitsumfeld verbessern.

- Von denen, die zu Hause arbeiten, waren 60% davon überzeugt. Außerdem waren sich 60% sicher, dass in dem Moment, wo die Arbeit sie an ihr Zuhause bindet, Pflanzen die Atmosphäre verbessern.

- 58% der Befragten haben die Erfahrung gemacht, dass Pflanzen ihren Augen tatsächlich Ruhe gönnen.

- Fast ein Drittel (31%) gibt an, dass Pflanzen die Konzentrationsfähigkeit positiv beeinflussen.

- Und noch etwas Erfreuliches: 28% aller Befragten kümmern sich jetzt, da sie mehr zu Hause sind, besser um ihre Pflanzen, und 21% geben an, häufiger Pflanzen zu kaufen, seit sie sich öfter zu Hause aufhalten.

Schlussfolgerungen

Der größte Teil der Konsumenten sieht die Vorteile, die Pflanzen am (heimischen) Arbeitsplatz bieten. Die Deutschen sind davon besonders überzeugt, bei den Briten muss sich diese Auffassung vielleicht noch stärker durchsetzen. Aber auch im Vereinigten Königreich erkennt schon heute eine große Gruppe die positive Wirkung von Pflanzen. Das derzeitige Arbeiten zu Hause und die Hybridarbeit in der Zukunft scheinen Chancen für die Steigerung des Pflanzenabsatzes zu bieten. Beim aktuellen Kampagnen-Flight der „Danke Pflanzen“-Kampagne steht der grüne Arbeitsplatz thematisch im Fokus. Lesen Sie mehr darüber und entdecken Sie das Kampagnen-Material. (BBH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.