BBH: Internationales Marketing-Portal gestartet

Die internationalen Kampagnen von Blumenbüro Holland (BBH) können ab sofort noch mehr Reichweite erzielen.

Noch mehr Reichweite für Blumen- und Pflanzenkampagnen. Bild: Blumenbüro Holland.

Anzeige

Das Blumenbüro hat nämlich ein Online Marketing-Portal entwickelt, das eine Auswahl der Kampagnenmaterialien in bis zu zehn Sprachen zur Verfügung stellt. Dies ist eine wesentliche Erweiterung im Vergleich zum bisherigen Fokus auf aktuell vier Kernländer. Eine große Aufgabe, mit der Blumenbüro Holland auf die Wünsche der Mitglieder des niederländischen Blumengroßhandelsverbandes VGB, seinen Unterstützern und anderen internationalen Interessengruppen eingeht.

So funktioniert das Marketing-Portal

Das Portal marketingportal.flowercouncil.com hat eine moderne Benutzeroberfläche. Nutzer können Tausende von hochauflösenden Dateien finden, die sie herunterladen und verwenden können. Dabei handelt es sich um Dateien aus ausgewählten BBH-Kampagnen, denn nicht alle Kampagnen sind für alle Länder relevant. Für den Zugang zum Portal können beitragszahlende Mitglieder online ein Login anfordern. Nach der Freigabe durch BBH können sie dann das Marketingportal nutzen. Die Materialien stehen in den folgenden zehn Sprachen zur Verfügung:

  • Dänisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Niederländisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Schwedisch
  • Spanisch

Wünsche von Interessensvertretern und Unterstützern erfüllt

Blumenbüro Holland konzentriert seine Marketingaktivitäten zurzeit auf vier Kernländer: die Niederlande, Deutschland, Frankreich und das Vereinigte Königreich. Obwohl es eine große Nachfrage nach Kampagnen von Interessengruppen in einem größeren Sprachraum gibt, ist es aus Budgetgründen leider nicht möglich, solche Kampagnen zu entwickeln. Mit einer erheblichen Investition und viel Engagement arbeitet BBH nun dennoch an der Erfüllung dieses Wunsches. So können Blumen und Pflanzen nun auch in anderen Sprachgebieten noch stärker in den Fokus der Aufmerksamkeit der Konsumenten gerückt werden. (BBH)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.