Ahrweiler: Arbeitsunfall in einer Baumschule

Zwei Mitarbeiter einer Baumschule verletzten sich am Samstag, 15.08.20 schwer, als sie bei Baumschnittarbeiten aus ca. 4 Meter Höhe abstürzten.

Umgestürzte Hebebühne in einer Baumschule in Ahrweiler. Bild: Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Anzeige

Gegen 11.30 Uhr ging bei der Polizei Ahrweiler die Mitteilung der integrierten Leitstelle (ILS) ein, dass die freiwillige Feuerwehr Gelsdorf, sowie der Rettungsdienst zu einer Unfallstelle auf einem Baumschulgelände in der Gemarkung Gelsdorf ausgerückt ist. Es sei dort augenscheinlich zu einem Arbeitsunfall gekommen. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass zwei Mitarbeiter (53 und 45 Jahre alt) mittels fahrbarer Hebebühne in einer Baumplantage mit den Schneidearbeiten beschäftigt waren. Die Hebebühne war auf ca. 4 Meter ausgefahren. Vermutlich aufgrund des unebenen Untergrundes geriet die ausgefahrene Hebebühne ins Wanken und kippte um. Die beiden auf der Hebebühne befindlichen Arbeiter verletzten sich dabei so schwer, dass sie beide ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. An der Unfallstelle waren neben der Polizei Ahrweiler auch Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Gelsdorf und der Rettungsdienst (einschließlich Hubschrauber) eingesetzt. (ots)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.