SVLFG: Unfallzahlen im Garten- und Landschaftsbau rückläufig

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) verzeichnet für 2019 rund 12.700 meldepflichtige Arbeitsunfälle im Garten- und Landschaftsbau. Das sind 1.500 weniger als 2018. Sechs Personen verunglückten tödlich.

Der Einsatz ferngesteuerter Mähtechnik am Hang ist eine sichere Alternative zum Unfallträchtigen Einsatz herkommlicher Mähtechnik. Bild: SVLFG.

Anzeige

Trotz der insgesamt erfreulichen Entwicklung bleibt ein Wermutstropfen: Der Garten- und Landschaftsbau ist nach wie vor besonders stark vom Unfallgeschehen in der „Grünen Branche“ betroffen.

Unfallträchtiger Gehölzschnitt

Ein besonders hohes Gefahrenpotential birgt der Strauch- und Heckenschnitt einschließlich der Schnittgutverarbeitung und des Abtransportes. Fast 2.000 SVLFG-Versicherte verletzten sich dabei. Jeweils etwa 1.500 Personen verletzten sich bei Baumpflegearbeiten und bei der Grünflächenpflege, -unterhaltung und -anlage. Nahezu ebenso unfallträchtig sind Stein- und Pflasterarbeiten. Hier kamen rund 1.400 Personen zu Schaden.

Krebsgefahr durch UV-Strahlen

Garten- und Landschaftsbauer sind der Sonneneinstrahlung während ihrer Arbeit oft über Stunden ausgesetzt. Ihre Belastung durch die hautschädigenden ultravioletten Strahlen des Sonnenlichtes (UV-Strahlen) ist im Durchschnitt doppelt so hoch wie die des deutschen Durchschnittsbürgers. Das spiegelt sich auch bei den Berufskrankheiten wider. Unter den im Garten- und Landschaftsbau neu anerkannten Berufskrankheiten führt der weiße Hautkrebs die Statistik mit 302 Fällen deutlich an - gefolgt von 85 anerkannten Lärmschwerhörigkeiten.

Insgesamt weniger Unfälle in den grünen Berufen

Nicht nur im Garten- und Landschaftsbau zeigte sich das Unfallgeschehen im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Insgesamt verzeichnete die SVLFG mit 68.064 meldepflichtigen Unfällen einen Rückgang um 8,3%. Angestiegen ist jedoch die Zahl der Unfalltoten: 132 Personen verloren 2019 ihr Leben bei der Arbeit - sieben Menschen mehr als 2018.

Informationen für mehr Arbeitssicherheit

Auf der Internetseite der SVLFG unter www.svlfg.de/gartenbau gibt es viele Tipps und Muster-Gefährdungsbeurteilungen für Gärtner, Garten- und Landschaftsbauer sowie für Baumpfleger. Tiefergehende Informationen zum sicheren und gesunden Arbeiten im GaLa-Bau geben unter anderem die SVLFG-Broschüren B30 „Grünpflege im Gartenbau“, B08 „Baumarbeiten“ und B22 „Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau“. Sie stehen zum kostenlosen Download unter www.svlfg.de/mediencenter (Broschüren und Flyer). (SVLFG)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.