Wien: 80.000 CANNOVA bringen Farbe in die Innenstadt

Diesen Sommer schmücken über 80.000 Canna CANNOVA die Stadt Wien.

80.000 CANNOVA bringen Farbe in die Wiener Innenstadt.

Anzeige

Die Wiener Stadtgärten haben diese Canna CANNOVA, aus dem Angebot des Züchters Takii, in diesem Jahr in sein Sommersortiment aufgenommen. Volmary war dabei für die Lieferung der großen Zahl von Jungpflanzen an die Wiener Stadtgärten verantwortlich. Takii und Volmary haben so gemeinsam einen Blick in die Welt einer nicht alltäglichen Bestellung werfen können.

Rotunden, Beete, Rabatten und Parks – Canna CANNOVA® ‘Orange Shades’ sind in der Weltstadt an der Donau derzeit nicht zu übersehen. Die populäre Canna von Takii ist Teil eines vielfältigen und farbenfrohen Sommersortiments, das mit Sorgfalt von dem Team zusammengestellt wurde, das in Wien für die städtische Grünpflege verantwortlich ist. Volmary erhielt dabei den Auftrag 80.000 Jungpflanzen an die Wiener Stadtgärten zu liefern. „Das ist ein echtes Sahnestück! Ich bin sehr stolz darauf, dass wir diesen Auftrag ausführen durften“, so Andreas Glathe, Vertriebsmitarbeiter bei Volmary.

CANNOVA erfüllt die Kriterien

In der vergangenen Woche kam eine Reihe von Repräsentanten von Takii Europe, Volmary und der Gemeinde Wien zusammen. Das Treffen fand in den Blumengärten Hirschstetten statt, einem der vielen Stadtgärten. In diesem öffentlichen Garten, mit einer Fläche von 60.000 m², wurden alle potenziellen Kandidaten für ein saisonales Sortiment getestet. Robert Honeder, ein engagierter Gärtner in der Stadt Wien begründet, warum Canna CANNOVA die Kriterien erfüllt und darum ausgewählt wurde. „Im Mai bepflanzen wir die Stadt mit dem Sommersortiment. Eine Canna, die dann bereits Knospen gebildet hat, früh und später erneut blüht, hat einen höheren und längeren Zierwert. Außerdem sind wir immer auf der Suche nach Sorten, die wenig Pflege benötigen. CANNOVA ist für uns der Maßstab.“ Sein Kollege Stefan Wessely ergänzt dazu: „Das Sortiment muss einen ‚Feld und WiesenCharakter‘ verkörpern: luftig, spielerisch, beweglich und in verschiedenen Höhen.“ Die dynamische CANNOVA scheint perfekt zu diesen Anforderungen zu passen.

Öffentliches Grün als Podium zur Bewusstseinsbildung

Immer mehr Gemeinden entscheiden sich für eine grünere Gestaltung, um zu einer gesunden, nachhaltigen und klimastabilen Umgebung für ihre Einwohner beizutragen. Ein begrenztes und traditionelles Sortiment des „Gemeindegrüns“ macht einer bunten Mischung neuer Sorten Platz. Dahinter steckt eine strategische Planung, bei der Aspekte wie das Image der Stadt, die Funktionalität und die Bildung eine wichtige Rolle spielen. Wien ist seit Jahr und Tag Vorreiter auf dem Gebiet einer aktiven Grünflächen-Politik. In der österreichischen Hauptstadt wurde auch viel Wert darauf gelegt, das Bewusstsein für die Bedeutung einer Umgebung mit einer vielfältigen Natur zu wecken, insbesondere bei der jungen Generation.

Takii Europe sieht nach dieser interessanten Begegnung Chancen, um in Zusammenarbeit mit städtischen Gemeinden ein pädagogisches Konzept zu entwickeln. „Öffentliches Grün sollte nicht nur ein attraktiver Schmuck sein, sondern kann auch zu einer wichtigen Plattform mit edukativer Zielsetzung werden. Durch das Bündeln von Wissen und den entsprechenden Mitteln, können wir möglicherweise zu einer innovativen Umsetzung kommen, die die Bewohner der Städte inspiriert”, meint Friederike van der Boon, verantwortlich für Marketing und Kommunikation beim japanischen Züchter.

2018 erneut CANNOVA in Wien

CANNOVA® ‘Orange Shades’ ist in diesem Jahr noch bis Mitte Oktober zu bewundern. Im nächsten Jahr wird Canna CANNOVA® ‘Bronze Scarlet’, eine rote Sorte mit bronzefarbenem Blatt, die klassische Hauptstadt schmücken. Mehr Informationen über diese einzigartige Canna Serie ist auf www.cannova.info zu finden. (CANNOVA)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.