VSSE: Neues aus dem Netzwerk der Spargel- und Beerenverbände

Der Schutz von Artenvielfalt ist ein wichtiges gesellschaftliches Thema, in dessen Zusammenhang die intensive Spargelproduktion immer wieder kritisiert wird.

„Biene liebt Spargel“ informiert über die Bedeutung von Spargelblüten für Bienen. Bild: VSSE.

Anzeige

Aktionen wie das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ in Bayern zeigen, dass man mit sachlichen Argumenten und der Darstellung komplexer Zusammenhänge nur einen kleinen Teil der Bevölkerung erreicht. Mit der emotionalen Darstellung „Biene liebt Spargel“ informiert das Netzwerk der Spargel- und Beerenverbände aus diesem Grund über die Wichtigkeit der Spargelblüten für die Bienen. Spargelpflanzen blühen von Mai bis September. Damit spendet Spargel über einen langen Zeitraum wertvolle Blütenpollen, auch in Zeiten, in denen wenig andere Blütenpflanzen zur Verfügung stehen. Honig kann einen Anteil von bis zu 70% Spargelpollen haben, wenn er aus Regionen mit Spargelanbau stammt, wie Analysen des Länderinstituts für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V. belegen.

Spargelanbauer und -anbauerinnen können ab sofort Din A1-Schilder und Plakate, Postkarten und Baumwolltaschen mit dem Motiv „Biene liebt Spargel“ bestellen, um Ihren Kundinnen und Kunden zu zeigen, dass sie durch ihren Spargelgenuss auch das Bienenleben bereichern.

Im Netzwerk der Spargel- und Beerenverbände kooperieren die Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer e.V. in Niedersachsen, die Vereinigung der Spargelanbauer Westfalen-Lippe e.V., der Verband der Ostdeutschen Spargel- und Beerenobstanbauer e.V. (VOSBA) sowie der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e.V. (VSSE). Weitere Netzwerk-Partner sind der Arbeitskreis Spargel Südhessen, Arbeitskreis Erdbeeren Südhessen, Arbeitskreis Spargel Schleswig-Holstein e.V., Spargel-Erzeugerverband Franken e.V., Spargelerzeugerverband Südbayern e.V. (VSSE)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.