Veiling Rhein-Maas: Umsatzrückgang im 2. Quartal

Insgesamt wurde bei der Veiling Rhein-Maas im ersten Halbjahr 2022 ein Produktumsatz von 238 Mio. Euro erzielt, was einem leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Die Veiling Rhein-Maas will die aktuellen Herausforderungen erfolgreich meistern. Bild: VRM.

Anzeige

Die derzeitige Marktsituation wird neben dem Fachkräftemangel auch durch Kostensteigerungen in unterschiedlichen Bereichen, zum Beispiel im Energiesektor, beeinflusst. „Wir bedanken uns bei allen Partnern für ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. Wir sind überzeugt, dass wir diese aktuellen Herausforderungen gemeinsam mit unseren Anlieferern und Kunden erfolgreich meistern werden“, erklären Günther Esser und Cees Hoekstra, Geschäftsführung Veiling Rhein-Maas.

Entwicklungen bei Schnittblumen und Topfpflanzen

Die Marktsituation bei den Schnittblumen war im 2. Quartal zufriedenstellend und die Mengen entsprechen dem Niveau aus dem Vorjahr.

Bei den Topfpflanzen, vor allem bei dem Saisonangebot an Beet- und Balkonpflanzen, Stauden und Baumschulartikeln, ist die Lage weiterhin angespannt. Aufgrund der Marktsituation Ende Mai wurde die Maßnahme getroffen, dass Outdoor-Topfpflanzen vorerst nur in A1-Qualität angeliefert werden dürfen, um ein Überangebot zu vermeiden. Der Verkauf von Indoor-Produkten blieb hingegen stabil.

Erfolgreiche Aktivierung des neuen Kundenportals

„Wir freuen uns, dass unser neues Kundenportal Ende Juni erfolgreich aktiviert werden konnte. Unsere Kunden haben darüber Zugang zum Uhrvorverkauf sowie zum Webshop und müssen sich nun nur noch einmal einloggen. Zudem kann dort die Transaktionsübersicht eingesehen werden. Auch nach dem erfolgreichen Roll-out werden die Funktionen stetig optimiert, sodass wir unseren Kunden eine schnellere und zielgerichtetere Arbeitsweise ermöglichen können“, so Günther Esser und Cees Hoekstra. „Wir möchten einen großen Dank an alle Beteiligten, die mit der Entwicklung des Kundenportals beschäftigt sind und an Kunden, die das Portal im Pilotbetrieb getestet haben, aussprechen. Dieses wichtige Projekt trägt zur digitalen Weiterentwicklung unseres Marktplatzes bei.“

Fairtrade Zertifizierung von Veiling Rhein-Maas

Anfang Juni wurde die Veiling Rhein-Maas von der Zertifizierungsgesellschaft Flocert offiziell Fairtrade-zertifiziert. Diese Zertifizierung bestätigt, dass Veiling Rhein-Maas die Fairtrade-Standards für Händler sowie für Blumen und Pflanzen erfüllt. Somit ist Veiling Rhein-Maas zur Zeit die einzige Blumen- und Pflanzenversteigerung, die Fairtrade Produkte in Fachhandelsqualität anbietet. Zum aktuellen Zeitpunkt werden am Marktplatz Rosen angeboten, die unter Einhaltung der Kriterien von Fairtrade produziert wurden.

Aktualisierung Leitbild

„Das Leitbild von Veiling Rhein-Maas zeigt was für die Zusammenarbeit in unserem Unternehmen wichtig ist. Die Kernwerte wurden um weitere relevante Themen ergänzt. Im Juni haben wir unseren Mitarbeitern das aktualisierte Leitbild mit Hilfe eines digitalen Events und einer dazu passenden persönlichen Überraschung präsentiert“, erläutern die beiden Geschäftsführer. „Nun zeigen wir auch gerne unseren Partner das aktualisierte Leitbild.“ 

Persönlicher Kontakt auf Messen

Vom 10. bis 12. Mai 2022 hat die Veiling Rhein-Maas sich auf der ersten Messe in diesem Jahr präsentiert: Die HortiContact in Gorinchem (NL) ist die größte niederländische Fachmesse für den Unterglasbau. Erfreulicherweise war das Interesse sehr hoch, sodass die Mitarbeiter aus dem Sortimentsmanagement viele persönliche Gespräche mit Besuchern führen konnten. Mitte Juni war die Veiling Rhein-Maas gemeinsam mit Landgard auf der IPM Summer Edition in Essen (DE) vertreten. Die nächste Messeteilnahme findet im August statt – die Mitarbeiter freuen sich, auf der Florall in Waregem (BE) mit potentiellen Kunden und Anlieferern ins Gespräch zu kommen. (VRM)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.