Udmurtien: Unternehmen investiert in Zierpflanzenbau

"OOO Dekorative Blumenkulturen" wird kräftig in die Modernisierung der Produktion investieren.

Der Branchenführer in Udmurtien investiert in die Modernisierung der Produktion. Bild: udmurt.ru.

Anzeige

Der Branchenführer und eines der ältesten Blumenbauunternehmen in Udmurtien, die "OOO Dekorative Blumenkulturen", wird rund 550 Mio. Rubel (rd. 7,45 Mio. Euro) in die Modernisierung der Produktion investieren. Im Rahmen des Investitionsprogramms plant das Unternehmen den Bau eines neuen modernen Gewächshauses für den Anbau von Rosen mit einer Fläche von 2,2 Hektar. Auf diese Weise sollen 6,9 Mio. Rosen pro Jahr produziert und in ganz Russland ausgeliefert werden; in einer Qualität, an mit den besten niederländischen Produzenten vergleichbar sein soll. Infolge der Modernisierung wird das Volumen der Rosenproduktion um ein Vielfaches zunehmen, während die Kosten für eine Rose um 30% gesenkt werden. In der neuen Produktionsanlage werden rund 30 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Ein weiterer Teil der Investition wird die Modernisierung der Energieanlagen des Unternehmens sein, wobei Einheiten durch innovative Gasturbinenanlagen ersetzt werden, mit denen der russische Zierpflanzenbetrieb die Kosten für Strom und Belichtung in seinen Gewächshäusern erheblich senken kann.„Die Umsetzung des Projekts ermöglicht es dem Unternehmen, das Liefervolumen nicht nur in bestehenden Gebieten zu erhöhen, sondern auch neue Absatzmärkte zu erschließen.

"OOO Dekorative Blumenkulturen" nimmt heute in Russland den zweiten Platz bei der Gerberaproduktion ein. Dies zeigt die stabile Position des Unternehmens auf dem Blumenmarkt und die Qualität seiner Produkte", sagte Alexander Brechalov, Leiter der Udmurtischen Republik.

Hintergrund

"OOO Dekorative Blumenkulturen" wurde 1992 in Ischewsk gegründet und ist heute eines der größten Unternehmen für den Anbau von Rosen, Chrysanthemen, Zierpflanzen, Obstbäumen und Sträuchern, Einjährigen und Stauden in Russland. 2018 belieferte das Unternehmen den Markt mit 7 Mio. Blumen.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.