Thüringen: Gute Süßkirschenernte erwartet

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik liegt der erwartete Ertrag bei Süßkirschen auf Vorjahresniveau.

Thüringer Obstbaubetriebe erwarten bei Süßkirschen einem Ertrag von 8,2 Tonnen je Hektar. Bild: GABOT.

Anzeige

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik rechnen die auf Marktobstbau ausgerichteten Thüringer Obstbaubetriebe für dieses Jahr bei Süßkirschen mit einem Ertrag von 8,2 Tonnen je Hektar. Der erwartete Ertrag liegt somit auf Vorjahresniveau. Das langjährige Mittel der Jahre 2013/2018 (7,0 Tonnen je Hektar) wird nach dieser ersten Schätzung um 17% übertroffen, es wird eine Erntemenge von rund 2.200 Tonnen Süßkirschen erwartet. Bei der ertragsfähigen Fläche der Süßkirschen ist gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg um 27Hektar (+11%) auf insgesamt 267 Hektar zu verzeichnen.

Für die Sauerkirschen wird ein Ertrag von 9,4 Tonnen je Hektar erwartet. Der langjährige Durch-schnitt der Jahre 2013/2018 von 10,4Tonnen je Hektar wird nach dieser ersten Schätzung um 10% unterschritten. Die ertragsfähige Fläche der Sauerkirschen bleibt gegenüber dem Vorjahr mit insgesamt 187 Hektar konstant. Die Erntemenge liegt bei rund 1.700 Tonnen Sauerkirschen.(tls)

 

 

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.