"Strahle!": Neue Werbekampagne

Am 19. April startet "Strahle!", eine neue Werbekampagne für europäische Blumen und Pflanzen.

Über das Fernsehen, YouTube Masthead, YouTube TrueView und Radiospots werden Konsumenten drei Wochen lang inspiriert und angeregt, Blumen und Pflanzen zu kaufen. Bild: BBH.

Anzeige

Die dreiwöchige Kampagne wird ermöglicht durch einen Notfallfonds der EU. Die bewilligten Gelder aus diesem Fonds dienen der Unterstützung und Erholung der Zierpflanzenbranche, die durch die Auswirkungen der Corona-Krise schwer getroffen wurde. Ziel der Kampagne ist daher, den Absatz europäischer Blumen und Pflanzen in diesem Frühjahr zu stimulieren.

Botschaft und Zielgruppe

Die Kampagne "Strahle!" veranschaulicht, dass sich Blumen und Pflanzen vielen Herausforderungen stellen müssen, während sie wachsen und aufblühen. Trotzdem können wir beobachten, dass sie sich immer wieder regenerieren und sich der Sonne entgegenstrecken. Wenn Blumen und Pflanzen dazu in der Lage sind, sollte uns das in der aktuellen Situation nicht auch gelingen? Der einfachste Weg, sich von der positiven Energie, die Blumen und Pflanzen ausstrahlen, inspirieren zu lassen, ist, sich diese ins Haus zu holen. Strahle! mit Blumen und Pflanzen aus Europa. Die wichtigste Zielgruppe der Kampagne sind Männer und Frauen zwischen 25 und 54 Jahren.

Kampagnenmittel

Die farbenfrohe Kampagne wird in Frankreich, Deutschland, Österreich, Belgien, Bulgarien, Dänemark und den Niederlanden ausgerollt. Konsumenten in sieben europäischen Ländern erreicht die positive Botschaft der Kampagne über TV, YouTube, Radio und an den Verkaufsstellen für Blumen und Pflanzen im Blumenhandel.

TV, YouTube, Radio und POS-Material

Über das Fernsehen, YouTube Masthead, YouTube TrueView und Radiospots werden Konsumenten drei Wochen lang inspiriert und angeregt, Blumen und Pflanzen zu kaufen. Für die Geschäfte des Blumenhandels steht POS-Material zur Verfügung. PR-Aktivitäten und die Kommunikation über die sozialen Medien werden für jedes Land individuell entwickelt, der Absender der Kampagne ist der europäische Zierpflanzensektor.

Erholung von den Auswirkungen der Covid-19 Krise

Die Zierpflanzenbranche wurde 2020 durch die Corona-Krise hart getroffen, zum Ausgleich sind Mittel aus dem Notfallfonds für den europäischen Agrarsektor, zur Durchführung einer Kampagne, zur Verfügung gestellt worden. Die Kampagne wurde von sechs kooperierenden europäischen Organisationen zur Förderung des Zierpflanzensektors initiiert. (BBH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.