Schweiz: Erster Spargel in Direktvermarktung

Das frühlingshafte Wetter in den vergangenen Tagen ließ den Schweizer Spargel sprießen und wachsen.

Das Wachstum der Spargeln ist sehr temperaturabhängig. Bild: GABOT.

Anzeige

Je nach Region unterschiedlich schnell. Somit sind in vielen Hofläden bereits Bleich- und Grünspargel zu finden. Das Wachstum des Spargels ist sehr temperaturabhängig. Solange es unter 8°C ist, treiben die Sprossen nicht aus. Ab 10°C beginnt langsam das Wachstum. Wenn die Temperaturen ansteigen, geht es plötzlich sehr schnell. Bei 13°C wachsen sie 2-3cm, bei 17°C 5cm pro Tag. Das Wetter in den vergangenen Tagen begünstige diese Entwicklung. So ist es kaum verwunderlich, dass bereits erste Mengen in den Hofläden zu kaufen sind.

Aus dem Wallis kommen der erste Spargel, gefolgt von der Ostschweiz und dem Mittelland. Die Westschweiz hat ungefähr eine Woche Verspätung. Ab dem 10. April werden größere Mengen erwartet, sodass dann auch diverse Großverteiler mit Schweizer Spargel beliefert werden können. Obwohl die Saison in diesem Jahr früh beginnt, endet sie traditionell mit dem Johannistag am 24. Juni. Diesen Genuss sollte man sich nicht entgehen lassen. (VSGP)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.