Schweiz: Erneut heftige Unwetter

Ein heftiges Unwetter mit Hagel, Starkregen und Sturm vom 28. Juni 2021 verursacht erneut enorme Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen in der Schweiz.

Erneut gab es enorme Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen. Bild: Schweizer Hagel.

Anzeige

Nach der vergangenen Woche verursachen Hagel, Starkregen und lokale Stürme am 28. Juni 2021 weitere große Schäden an landwirtschaftlichen Kulturen. Betroffen sind vor allem die Kantone Waadt, Freiburg, Neuenburg, Bern, Aargau, Luzern, Zug und Zürich. Die Schweizer Hagel erwartet über 2.500 Schadenmeldungen mit einer geschätzten Schadensumme an versicherten Kulturen von rund 20 Mio. Franken (ca. 18 Mio. Euro).

Angaben zu den Hagel- und Sturm-Ereignissen vom 28. Juni 2021:

Betroffene Kantone: VD, FR, NE, BE, SO, AG, LU, ZG, ZH, SH und TG

Betroffene landwirtschaftliche Kulturen: Ackerkulturen, Gemüse, Gärtnereien, Grasland, Tabak, Obst, Beeren und Reben

Erwartete Schadenmeldungen: über 2.500

Erwartete Schadensumme an landwirtschaftlichen Kulturen: rund 20 Mio. Franken

Um die betroffenen Versicherten rasch zu unterstützen, haben die Schadenexperten bereits mit der Schadenserhebung begonnen. Die Schweizer Hagel Versicherung garantiert den betroffenen Versicherten eine rasche und professionelle Schadenabschätzung durch kompetente Experten. (Schweizer Hagel)

 

 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.