RiPlant: Gewinnt Innovationspreis Gartenbau 2022

Mit dem Deutschen Innovationspreis Gartenbau zeichnet das BMEL beispielgebende und innovative Leistungen im Gartenbau aus. Die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Rottmann hat die diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinner auf dem Deutschen Gartenbautag in Erfurt geehrt.

RiPlant ist einer der beiden Gewinner des Innovationspreises Gartenbau 2022. Bild: ZVG/Schubert.

Anzeige

Preisträger

Firma RiPlant GmbH, Berlin, für die „Kooperation Hops - Allianz der Hoptimisten“

Aromahopfen als Gartenpflanze spielt beim Verbraucher bisher keine bedeutende Rolle, obwohl er über einige gärtnerische Qualitäten (Winterhärte, schnelles Wachstum, Begrünungseignung und die traditionelle Heilwirkung der Hopfenblüte) verfügt, die ein jüngeres Publikum durchaus ansprechen kann. Bei der Markteinführung von HOPS®, einer Marke für echten Brauhopfen als Gartenpflanze, nutzt die "Kooperation Hops®" das positive Hopfenimage im Kontext der "Craftbeer-Bewegung".

Die "Allianz der Hoptimisten", wie sich der Zusammenschluss selbst bezeichnet, besteht aus einer vertikalen Kooperation entlang der Bereiche Züchtung und Vermehrung (Elsner pac, Thiendorf), Produktionsbetrieb (Gartenbau Filla, Niederrhein), Versandfachhandel (Gärtnerei Pötschke) und einem Kommunikationsdienstleister (RiPlant GmbH, Berlin). Mit kluger Kommunikation, einer durchdachten Positionierungsstrategie im Handel und schnellen, reibungslosen Abläufen in der vertikalen Produktionskette haben sie gute Voraussetzungen, um nicht nur das Produkt und die Marke HOPS, sondern vor allem auch das Kooperationsmodell zu einem Vorbild für andere Betriebe zu machen.

Hintergrund: Der Innovationspreis Gartenbau

Die Jury hat die eingereichten Beiträge anhand folgender Kriterien bewertet:

• innovative Qualität,
• Bedeutung der Innovation innerhalb der Gartenbauwirtschaft,
• praktische Anwendung,
• Marktchancen und
• Modellcharakter für andere Betriebe.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.