Plantarium 2016: Goldmedaille für Three Sisters

Kaum hat die Baumschule Diderk Heinje ihre Blumenstrauß-Hortensie "Three Sisters" der Öffentlichkeit vorgestellt, schon gewinnt sie die Goldmedaille beim Pressepreis der Plantarium 2016 in der Kategorie Konzepte.

Anzeige

Kaum hat die Baumschule Diderk Heinje ihre Blumenstrauß-Hortensie „Three Sisters“ der Öffentlichkeit vorgestellt, schon gewinnt sie die Goldmedaille beim Pressepreis der Plantarium 2016 in der Kategorie Konzepte. Die Jury zeigte sich begeistert von der Idee, drei Sorten zusammen zu pflanzen und diese dann wie eine Pflanze aussehen zu lassen.

 „Das ist natürlich ganz fantastisch für uns“, sagte Sebastian Heinje kurz nach der Preisvergabe, am Stand von De Jong, mit dem er den Preis zusammen gewonnen hat. „Wir waren uns sicher, dass unsere Idee „Three Sisters“ den Fachleuten genauso gut gefällt wie uns“, freute sich Heinje. „Die Goldmedaille ist eine sehr schöne Bestätigung für unsere Arbeit.“

Warum kommen die „Three Sisters“ so gut an? Für Heinje sind drei Komponenten ganz entscheidend. Die „Three Sisters“ lieben die Harmonie, streiten nicht im grellen Farbspiel miteinander. Die ausgesuchten Sorten passen farblich perfekt zueinander. Deshalb zeigt dieser Sommertraum als üppig blühender Busch einen wunderschön harmonischen Farbfächer. Die „Three Sisters“ kommen als Premiumprodukt mit mindestens 12 Blüten in den Handel. Heinje hat sich für vier Farbkombinationen entschieden. „ Wir sind uns sicher, dass wir mit Blue, Pink, Violett und Pastell die richtige Antwort für den Publikumsgeschmack geben.“

Zudem beginnt das Zusammenleben der Schwestern schon in der Jugendphase. Als kleines Pflänzchen in der Kinderstube können sich die „Three Sisters“ gemeinsam entwickeln. Der bedruckte C6-Dekorcontainer bietet ihnen ein großzügiges Kinderzimmer. „Wir haben bei der Auswahl der Sorten sehr viel Wert auf harmonisierende Farben und Blütezeiten gelegt,“ betont Heinje. Nur so können wir den Gartenfreunden mit unserer „3 in 1“ Blumenstrauß-Hortensie die Harmonie bieten, die er sich wünscht.“

Drittes und entscheidendes Glied in der Kette ist die Markenpräsentation. „Wie es sich für den großen Auftritt der drei Schönheiten gehört, haben wir den „Three Sisters“ ein hübsches Kleid gegeben“, sagt Heinje. Der bedruckte Topf, Poster und Etiketten mit stimmungsvollen Fotos sorgen auf der Verkaufsfläche für die notwendige Aufmerksamkeit.

Im Vorfeld der Verkaufssaison versorgt Heinje Garten- und LifeStyle-Magazine mit Texten und emotionalen Fotos, um das Trio bekannt zu machen. Auch die heute so wichtigen Online-Kanäle nutzt Heinje, um den „Three Sisters“ ein bekanntes Gesicht zu geben. Diese Ideen greift das Point of Sale Material für die Promotion auf und schafft damit den nötigen Wiedererkennungseffekt. 

Weitere Infos unter www.heinje.de

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.