NOZ: Grüne begrüßen Gerichtsurteil zu Glyphosat

Europaabgeordneter Giegold: "Bürger haben ein Recht darauf zu erfahren, auf welcher Grundlage Behörden ihre Entscheidungen treffen".

Die Grünen begrüßen das Urteil des Gerichts der Europäischen Union (EuG), wonach bislang unter Verschluss gehaltene Studien zum umstrittenen Pflanzengift Glyphosat veröffentlicht werden müssen. Bild: GABOT.

Anzeige

Die Grünen begrüßen das Urteil des Gerichts der Europäischen Union (EuG), wonach bislang unter Verschluss gehaltene Studien zum umstrittenen Pflanzengift Glyphosat veröffentlicht werden müssen. "Das Glyphosat-Urteil ist ein großer Sieg für den Gesundheitsschutz in Europa. Es wird nun unabhängig überprüfbar, ob Glyphosat krebserregend ist oder nicht", sagte der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Alle Informationen, die zu der fragwürdigen Zulassung durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit geführt haben, kommen nun an die Öffentlichkeit", betonte Giegold, der auch Spitzenkandidat der Grünen für die Europawahl ist. Europas Bürger hätten "ein Recht darauf zu erfahren, auf welcher Grundlage Behörden ihre Entscheidungen treffen", sagte Giegold der "NOZ" weiter: "Geheimhaltung bei so wichtigen Frage wie der Zulassung von Chemikalien ist nicht im öffentlichen Interesse. Ich hoffe, das Urteil wird richtungsweisend für künftige Genehmigungsverfahren sein." (ots)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.