NL: Zusammenarbeit zwischen Kompany und ZON

Die Erzeugerorganisationen Kompany und ZON aus Venlo haben eine Zusammenarbeit für den Verkauf von Gurken an der ZON-Uhr vereinbart. Diese beabsichtigte Bündelung der Kräfte wird es beiden Erzeugerorganisationen ermöglichen, den Markt optimal zu bedienen.

Kompany und ZON wollen künftig zusammen Gurken vermarkten. Bild: GABOT.

Anzeige

Für Kompany ist der Einsatz einer Versteigerungsuhr eine Ergänzung der Verkaufsmöglichkeiten. Mit dieser Ergänzung zum bestehenden Vertrieb will Kompany den Markt noch besser bedienen. "Kürzlich haben wir mit ZON konstruktive Gespräche darüber geführt, wie wir die Versteigerungsuhr für den Verkauf unserer Gurken nutzen wollen. Wir gehen davon aus, dass wir über diese bestehende Plattform mehr Kunden bedienen können und den Wünschen verschiedener Kunden nach einem möglichst großen Produktpaket an einem Ort nachkommen können. Wir sind auch gespannt, ob diese Art der Vermarktung einen nachweisbaren Mehrwert für unser Produkt bringt", sagt Arnoud van Stralen, Geschäftsführer der Kompany B.V.

"ZON hat in das neueste und modernste Uhrensystem investiert und will seine Kunden mit einem möglichst vollständigen Angebot an der Uhr bedienen", sagt Peter van Bree, Vorsitzender der Telersvereniging ZON. "Für die wachsende Zahl von Kunden, die täglich bedient werden, war ZON bereits auf der Suche nach einem strukturellen Angebot an Gurken", sagt van Bree.

Die Gurkensaison beginnt Anfang Februar. Von da an werden sie auch in verschiedenen Größen und Verpackungen an der Uhr erhältlich sein. (ZON)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.