NL: Investitionen in Gewächshausgartenbau stark gestiegen

Laut Zahlen der Wageninger Wirtschaftsforschung sind die Investitionen in den niederländischen Gewächshausgartenbau deutlich gestiegen.

In den Niederlanden sind die Investitionen in den Gewächshausgartenbau stark gestiegen. Bild: GABOT.

Anzeige

Nach dem Rückgang der Investitionen im Jahr 2016 sind die Investitionen im Jahr 2017 mit durchschnittlich rund 270.000 Euro pro Unternehmen deutlich gestiegen, dem höchsten Niveau dieses Jahrhunderts. Davon entfielen 55% auf Maschinen und Anlagen und 30% auf Gewächshäuser, so die Zahlen der Wageninger Wirtschaftsforschung.

Aufgrund der besseren wirtschaftlichen Ergebnisse der letzten Jahre bleibt das Investitionsniveau im Zeitraum 2012-2014 über dem niedrigen Investitionsniveau. Das Investitionsvolumen war 2017 noch höher als 2007-2008, als noch viel in den Gewächshausgartenbau investiert wurde.

Innerhalb der Branche war das Investitionsniveau 2017 mit durchschnittlich 415.000 Euro das höchste im Gewächshausgartenbau. Dies lässt sich durch die größere durchschnittliche Größe dieser Art von Unternehmen innerhalb des gesamten Gewächshausgartenbaus erklären.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.