Niedersachsen: Stärkt Ökolandbau

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) stärkt massiv den Ökolandbau.

In Niedersachsen soll der Ökolandbau bis zum Jahr 2025 auf 10% z steigen. Bild: GABOT.

Anzeige

Künftig erhält das neu gegründete Kompetenznetzwerk Ökolandbau Niedersachsen jährlich bis zu 750.000 Euro als Förderung. Einzige Gesellschafterin ist das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN), das seit 2002 in Visselhövede (Rotenburg/Wümme) seinen Sitz als GmbH hat.

Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast zeigt sich erfreut über diese Entwicklung: „Noch nie gab es so viele Landwirte in Niedersachsen, die Interesse daran haben, ihren Betrieb ökologisch zu bewirtschaften. Das wollen wir finanziell unterfüttern. Deshalb bekommen die Landwirte einen kompetenten Partner an ihre Seite. Die Experten verfügen über ein großes Netzwerk."

Im „Niedersächsischen Weg" wurde vereinbart, den Ökolandbau bis zum Jahr 2025 auf 10% zu steigern. Im Jahr 2030 sollen in Niedersachsen 15% Ökolandbau etabliert sein. Geschäftsführerin des Netzwerks ist Carolin Grieshop vom KÖN. Sie kommentiert die Entscheidung: „Mit der Förderung unterstützt das Land Niedersachsen die Entwicklung des Ökolandbaus verlässlich und dauerhaft. Das ist ein wichtiges Signal an die Landwirtschaft und ein wichtiger Schritt auf dem Niedersächsischen Weg." Das neu gegründete Netzwerk Ökolandbau übernimmt einen Teil der Aufgaben des KÖN, das sich künftig auf Förderprojekte und landwirtschaftliche Fachberatung konzentrieren wird. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist die Netzwerkarbeit in der Biobranche. Sie soll alle Beteiligten zusammenbringen, um den Absatz von Öko-Ware aus Niedersachsen und in Niedersachsen zu fördern. Dazu Carolin Grieshop: „Die Absatzförderung ist der Schlüssel zu mehr Ökolandbau. Wenn Bioprodukte nachgefragt werden, stellen Landwirte um."Außerdem werden Informationsveranstaltungen zum Ökolandbau in Niedersachsen durchgeführt; insbesondere die „Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen".

Hintergrund:Nach den vorläufigen statistischen Zahlen beträgt der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Fläche in Niedersachsen mit 134.574 Hektar an der gesamten landwirtschaftlichen Fläche in Niedersachsen aktuell 5,2%. Insgesamt 138 landwirtschaftliche Betriebe kamen 2020 in Niedersachsen neu dazu. Die Gesamtanzahl der ökologisch wirtschaftenden Betriebe betrug am 31.12.2020 insgesamt 2.253. (ML)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.