NBB egesa: Auf der spoga+gafa dabei

Im niedersächsischen Rodenberg laufen die Vorbereitungen – denn die Präsenz der NBB egesa auf der spoga+gafa steht kurz bevor.

Prokuristin Susanne Kern-Schulz (hinten), Vertriebsleiter Thomas Weng (li) und Marketingmanagerin Katherina Stamm (vorne) freuen sich auf intensive Gespräche, persönlichen Austausch und die Messeparty. Bild: NBB egesa.

Anzeige

Auf dem Stand der NBB egesa (Halle 04/05, Stand A-001) können sich interessierte Inhaber*innen von Gärtnereien und Gartencentern über die Vorteile der Mitgliedschaft bei der NBB egesa informieren. Denn der Einkaufs- und Marketingverbund bietet neben einem starken Lieferantenportfolio und günstigen Einkaufskonditionen auch professionelle Beratung und Unterstützung im Marketing – ein teils ungeliebter Zeitfresser, der durch ein kompetentes Team an der Seite aus dem Dornröschenschlaf geweckt werden kann.

„Die Freude auf die Spoga+Gafa bei uns im Team ist groß. Denn nach der langen Durststrecke und Kontakten, die vorrangig über den Bildschirm stattgefunden haben, freuen wir uns riesig darauf, uns mit Partnern, Lieferanten und Interessenten persönlich auszutauschen“, erzählt Susanne Kern-Schulz, Prokuristin NBB egesa Gartencenter GmbH.

Auch für die bestehenden NBB egesa Partner*innen lohnt sich der Messebesuch in doppelter Hinsicht. Denn viele der NBB egesa Lieferanten stellen in Köln aus. Zum anderen hat die NBB egesa hat für alle Partner*innen ein Rahmenprogramm geschaffen, dass sich an den Leitgedanken „Nachhaltige Gärten“ der Messe anlehnt. Den Fokus bildet dabei der zweite Teil der diesjährigen Trilogie „Was wollen Ihre Kund*innen? Und sind Sie bereit dafür?“. Diese Fragen werden im Workshop, der in Zusammenarbeit mit Oliver Mathys entstanden ist, beantwortet. „Wir möchten gemeinsam mit unseren Partner*innen den Blick auf die neue Ist-Situation richten, Veränderungen im Konsumentenverhalten wahrnehmen und die gewonnen Eindrücke in kurz- und mittelfristigen Maßnahmen umsetzen. Deshalb findet nicht nur der Workshop, sondern auch unserer beliebter NBB egesa Gärtnerschnack zu diesem Thema statt - übrigens das erste Mal in Präsenz“, erklärt Kern-Schulz. (NBB egesa)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.