MSD: Effizentes Dämpfsystem für Erdbeeranbau

Über 50% Energie- bzw. Heizölersparnis gegenüber beetüberdeckenden Dämpfhauben erreicht das kürzlich in der Nähe von Bruchsal zum ersten Mal eingesetzte neue Dämpfsystem der Firma MSD.

Das neue Dämpfsystem der Firma MSD.

Der große Vorteil des zum ersten Mal eingesetzten neuen Dämpfsystems der Firma MSD (Möschle – Seifert – Dämpftechnik, Durbach) liegt in der Streifendämpfung mit Stachelhauben. Dadurch wird ausschließlich der für die Kultur relevante Pflanzbereich mit Heißdampf behandelt. Es wurde mit den Stachelhauben eine Dämpftiefenwirkung von etwas mehr als 30 cm bis zur Dammbasis erreicht.

Das System ist als halbautomatische Lösung (Traktoranbaugegerät) konzipiert. Die Stachelhauben zu dieser sog. Sandwichdämpfung sind an einem hydraulisch heb- und senkbaren Trägerfahrzeug montiert, auf dem auch der Dampferzeuger installiert ist. Das Ergebnis ist eine kompakte Dämpfeinheit, die drei Dammreihen gleichzeitig ca. 30 cm tief behandelt. Die Dämpfzeit ist dabei abhängig von der Leistungsfähigkeit des Dampferzeugers sowie der Größe der Hauben und der gewünschten Dämpftiefe und kann auf bis zu 7 min reduziert werden.

Es ergibt sich ein höchst effizienter Energieeinsatz. Mit einem bei dieser Erprobung vorliegenden Dampfverbrauch von unter 40kg Dampf pro m³ Erde kann dieses Dämpfsystem im den Heizölbedarf umgerechnet auf den Quadratmeter bei einer Dämpftiefe von etwas mehr als 30cm sogar unter 0,5 Liter/m²-Bruttofläche abhängig von der Kultivierungsmethode minimieren.

Drei Dämme werden gleichzeitig mit Stachelhauben im Sandwich-Dämpfverfahren mit Heißdampf hygienisiert. Nach dem Dämpfen wurden die Dämme am Folgetag bepflanzt. Das Landratsamt Karlsruhe beobachtet das weitere Wachstum und den Ertrag der Erdbeerkultur in den kommenden 3 Jahren. Der Einsatz von Bodenentseuchungsmitteln ist nicht mehr zulässig, darum gewinnt das Dämpfen auch bei Erdbeeren an Bedeutung.

Weitere Informationen unter www.moeschle.de.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.