Landgard: Erste Mitglieder aus Frankreich

Landgard erweitert sein internationales Erzeugernetz um erste Mitglieder aus Frankreich. Die Unterzeichnung der Mitgliedsverträge fand auf dem Landgard Messestand der IPM 2019 in Essen statt.

Unterzeichnung der Mitgliedsverträge auf dem Landgard Messestand der IPM 2019 in Essen. Bild: Lina Nikelowski.

Anzeige

Landgard hat den Messeauftakt der IPM 2019 genutzt, um einen weiteren Meilenstein zur Internationalisierung der genossenschaftlichen Erzeugerbasis zu setzen. Dazu hat Gaël L´Hour, Export Manager der französischen Gartenbau-Kooperative Kerisnel, im Namen der 40 angeschlossenen Erzeugerbetriebe die offizielle erste Mitgliedsurkunde auf dem Landgard Messestand unterschrieben. Die französischen Betriebe bauen auf rund 320 Hektar Fläche vor allem Baumschulpflanzen, Blühpflanzen, Gemüsepflanzen und Schnittblumen an. Mit diesen Sortimenten bieten sie hervorragende Voraussetzungen sowohl für den Fachhandel als auch für die langfristige Zusammenarbeit mit Kunden aus dem organisierten Bereich wie Discount, LEH und DIY.

Mit den ersten französischen Vertragsanlieferern baut die Erzeugergenossenschaft Landgard den ersthändigen Warenbezug in den genannten Produktgruppen weiter aus. Denn neben der Absatzsicherheit für die Erzeuger durch die Vermarktungskompetenz von Landgard rückt für die Kunden der ersthändige Warenbezug auf qualitativ hohem Niveau mit personifizierter Produktion immer mehr in den Fokus.

„Wir freuen uns, die ersten französischen Vertragsanlieferer und Mitgliedsbetriebe in der Erzeugergenossenschaft Landgard begrüßen zu können. Frankreich ist für uns ein strategisch wichtiges Land im Herzen Europas. Daher ist die Zusammenarbeit mit den französischen Erzeugerbetrieben eine weitere wichtige Etappe im Rahmen unserer konsequenten Internationalisierungsstrategie und des gezielten Ausbaus des ersthändigen Warenbezuges mit eigenen Mitgliedsbetrieben“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. (Landgard)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.