Landesgartenschau Frankenberg: Bergfest

170 Tage „natürlich mittendrin“ unter diesem Motto öffnete die 8. Sächsische Landesgartenschau am 20. April in Frankenberg/Sa. ihre Tore. Gefühlt kaum begonnen, feiert das Großereignis am 13. Juli, nach 85 Tagen Natur entdecken und Kultur genießen, nun schon sein Bergfest.

Die Hauptbühne der Landesgartenschau Frankenberg. Bild: Sven Lehmann.

Anzeige

Eine Investition in die Zukunft

Die 8. Sächsischen Landesgartenschau ist nicht nur das Großereignis des Jahres für die Frankenberg/Sa., sondern sie auch ein wichtiger Bestandteil der nachhaltigen Entwicklungsstrategie der Kommune.

Insgesamt wurden 25,5 Mio. Euro zur Vorbereitung des Großprojektes in Frankenberg/Sa. investiert. 4 Mio. Euro davon hat die Stadt Frankenberg allein gestemmt. Die übrigen 21,5 Mio. setzen sich aus verschiedenen Fördermitteln zusammen. Von den Arbeiten zur Vorbereitung und Durchführung der Landesgartenschau profitieren aber nicht nur Unternehmen aus Frankenberg, sondern aus ganz Sachsen: 76% der Auftragsvergaben in der Phase der Vorbereitung gingen an Unternehmen aus dem Freistaat. In der Durchführungsphase waren es sogar 97%.

Langfristige positive Effekte für Einwohner und Touristen

Durch die Landesgartenschau sind in Frankenberg auf 11 Hektar Fläche zwei neue Natur-Erlebnisräume entstanden: Die Paradiesgärten Mühlbachtal (4,7 Hektar) und der Naturerlebnisraum Zschopauaue (6,1 Hektar). In ihnen befinden sich zahlreiche moderne und ökologisch durchdachte Daueranlagen, die als Park, Sport- und Freizeitbereich oder später sogar als Museum (Blumenhalle) das Leben in der Stadt – auch über die Gartenschau hinaus – nachhaltig positiv beeinflussen werden.

Darüber hinaus führt die Landesgartenschau zu einem erhöhten Besucherverkehr. Am Sonntag, 16.06. wurde die 111.111. Besucherin auf der Gartenschau begrüßt. Die Besucherzahlen liegen damit voll im Plan. Ziel ist es bis zum 06. Oktober 340.000 Besucher begrüßt zu haben.

Feierliche Eröffnung mit den ClassicRockAccordions

Am Samstag, 13. Juli um 10.00 Uhr eröffnen die beiden Nachwuchsmoderatoren Stan Uhlig und Max Herrmann auf der Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue offiziell das Bergfest. Anschließend spielen die ClassicRockAccordions.

The World of Flowers ­ eine floral inspirierte Modenschau

Die choreographisch inszenierte Modenschau präsentiert Kleidung und Kopfbedeckungen, bei denen der florale Aspekt im Vordergrund steht.
Ort: 10.45 – 12.30 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue

Zeitreise durch die Welt des Spielens

Unter dem Titel „Spiel- und Erlebniswelten“ erwartet die Besucher an diesem Nachmittag eine interaktive Zeitreise durch alle Epochen des Spielens: von den Steinchenspielen der Germanen, den Ringwurf- und Katapultspielen des Spätmittelalters über die Strategiespiele der Renaissance bis zu modernen Gesellschaftsspielen.
Ort: 11.00 – 17.00 Uhr in den Paradiesgärten Mühlbachtal

MARQUESS – die Band präsentiert ihr neues Album

Als Highlight zur Bergfest-Party präsentiert die Band ihr neues Album „En Movimiento“, was so viel bedeutet wie in Bewegung bleiben. Mit ihrer speziellen Mischung aus spanischen Melodien und eingängigen Pop-Sounds bringen MARQUESS das mediterrane Lebensgefühl mit auf die Landesgartenschau nach Frankenberg.
Ort: 16.00 – 17.30 Uhr | Hauptbühne im Naturerlebnisraum Zschopauaue

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.