Kleeschulte: Erster CO²-Kalkulator für Zuschlagstoffe und Profisubstrate

Bereits 2014 stellte Kleeschulte bundesweit die erste Blumenerde mit einem CO²-Fußabdruck vor. Nun hat das Kleeschulte-Team das Know-how auf alle Zuschlagstoffe und Profisubstrate erweitert.

Bereits 2014 stellte Kleeschulte bundesweit die erste Blumenerde mit einem CO²-Fußabdruck vor. Nun hat das Kleeschulte-Team das Know-how auf alle Zuschlagstoffe und Profisubstrate erweitert. Ein eigens entwickelter und komplexer CO²-Kalkulator ermöglicht diesen Schritt zur Transparenz in den Umweltfaktoren.

„Wir setzen in unserem Erdenwerk über 80% nachhaltige Rohstoffe ein. Der CO²-Fußabdruck eines Produktes ist dabei ein sehr gut feststellbarer Wert. Aufgrund der allgegenwärtigen Umweltdiskussionen, ist er Verbrauchern wie Profis durchaus vertraut,“ sagt Geschäftsführerin Mariel Kleeschulte-Vrochte. „Wir verstehen uns als Innovationsführer für nachhaltige Erden, Substrate und Substratausgangsstoffe. Verbesserungen und neue Ideen sind Teil unseres kontinuierlichen Verbesserungsprozesses und tiefe Überzeugung im Team.“

Substratfaser topora® mit verbesserten Eigenschaften
Nachhaltiger Rohstoff und qualifizierter Torfersatz ist die Substratfaser topora®. Kleeschulte hat diese in 'fein/mittel' und 'grob', in 'Bio' und in der Farbvariante 'Weiß' passend für den Einsatz in der Substratbranche entwickelt.

Jetzt wurde die Volumenstabilität (verminderte Sackung) und das Auflockerungsverhalten von topora® durch Anpassungen im Produktionsprozess deutlich verbessert. Erdenwerke profitieren vom optimierten Mischverhalten und Volumenertrag in Substraten und Erdenmischungen bei gleichbleibenden pflanzenbaulichen Eigenschaften.

Optimiertes Preis- und Logistiksystem für den Handel
Zur IPM 2015 stellte Kleeschulte die erste nachhaltige Erdenlinie am Markt vor. Mittlerweile sind hier 22 Erden, Substrate und Dekormulche in auffällig designter Verpackung verfügbar. Die offene Auszeichnung mit dem CO2-Fußabdruck ist ein Novum und Alleinstellungsmerkmal am Markt.

Die deutschlandweite Lieferung ab einer Palette innerhalb von 3 Werktagen und das überarbeitete Preissystem, stellen erstklassige Handelsmargen und vereinfachte Abläufe für den Handel sicher.

Ab April 2016 wird das Sortiment um einen vom TÜV Rheinland zertifizierten Fallschutzbelag ergänzt. Die umfangreichen Erfahrungen aus der Produktion loser Fallschutzprodukte für Kommunen setzt Kleeschulte damit abgesackt für Endkunden ein. Dieser entspricht der DIN EN-1176-1 für Fallhöhen bis 3m. Optisch schön und natürlich ist er wertvoller Bestandteil sicherer Spielanlagen und Wege.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.