Kaneh Bosm: Kauft Danavian Cannabis Ltd.

Kaneh Bosm erweitert Präsenz in Europa mit dänischer Lizenz für den Cannabisanbau und die Herstellung.

Cannabispflanzen. Bildquelle: Polizeidirektion Pirmasens/ Polizei Rheinland-Pfalz.

Anzeige

Kaneh Bosm BioTechnolgy Inc. freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit Danavian Cannabis Ltd. (Danavian) eine definitive Vereinbarung (die Vereinbarung) über den Erwerb von 100% der ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Danavian unterzeichnet hat.

Danavian verfügt über Lizenzen für den Cannabisanbau und die Herstellung im Königreich Dänemark. Der Eintritt von Kaneh Bosm in den dänischen Markt folgt dem Vorbild von ähnlichen Unternehmen, darunter Canopy Growth Corporation, Green Organic Dutchman Holdings, Aurora Cannabis Inc. und CannTrust Holdings.

Danavian hat Sababa Sciences Inc. (Sababa Sciences), ein israelisches Unternehmen für den Bio-Anbau und das Management von Cannabis, unter Vertrag genommen. Sababa Sciences wird umfassende Managementleistungen einschließlich der Umsetzung fortschrittlicher landwirtschaftlicher Technologien für hochwertige medizinische Cannabisbehandlungen aus Israel bereitstellen. Danavian und Sababa Sciences haben eine 55.000 Quadratfuß große, voll automatische Gewächshausanlage entworfen, die den IMC-GAP-, ISO:9001- und den europäischen GMP-Standards entspricht. Die gefertigten Cannabisprodukte und Cannabisderivate werden in dänischen Apotheken verkauft werden.

Nach einer einstimmigen Entscheidung des dänischen Parlaments legalisierte Dänemark am 1. Januar 2018 medizinisches Cannabis. Seit der Legalisierung unterstützt die dänische Regierung die Entwicklung von Cannabis in Form von Forschungsgeldern und Steueranreizen.

Danavian besitzt hochwertige Cannabis-Aktiva in Europa, die sich in einem Rechtsgebiet mit hochqualifizierten Arbeitskräften in der Landwirtschaft und im verarbeitenden Gewerbe befinden. Danavian verfügt außerdem über verschiedene Beziehungen in der Branche, die das zukünftige Entwicklungspotenzial in ganz Skandinavien fördern. Die weitere Entwicklung des Cannabisportfolios von Danavian in Dänemark wird dazu beitragen, die lokale und die Exportnachfrage zu bedienen. Danavian befindet sich in strategischer Lage in unmittelbarer Nähe zu Deutschland, was den Direktimport von CBD-Produkten sowie medizinischen Cannabisblüten ermöglicht.

Eugene Beukman, Chief Executive Officer von Kaneh Bosm, sagte dazu: Kaneh Bosm verfügt nun über eine der zwölf begehrten dänischen Cannabisanbau- und -herstellungslizenzen. Dänemark hat sich als ein Umfeld erwiesen, das der weiteren Entwicklung nachhaltiger und zukunftsorientierter Cannabisunternehmen förderlich ist. Das Unternehmen freut sich darauf, sich die strategische Lage in der Europäischen Union und das gut geförderte Gesundheitswesen von Dänemark zunutze zu machen.

Die Übernahme von Danavian schafft erhebliche Synergien mit den bestehenden Vertriebskanälen und Anbaukapazitäten von Kaneh Bosm in Europa. Diese Vereinbarung fördert die Bestrebungen des Unternehmens im Hinblick auf die Entwicklung eines vertikal integrierten Seed-to-Sale-Systems (vom Samen bis zum Verkauf) in Europa. Danavian und Sababa Sciences beabsichtigen die Beantragung lokaler Genehmigungen für die Herstellung und den Vertrieb von Sababas patentierten Produktformulierungen.

Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung wird das Unternehmen rund 37.878.787 Stammaktien des Unternehmens begeben und eine Bargebühr in Höhe von etwa 2.944.820 $ bezahlen.

Das Unternehmen gibt zudem bekannt, dass es sich entschieden hat, seine zuvor angekündigte Transaktion in Slowenien nicht abzuschließen. (Quelle: Kaneh Bosm BioTechnology Inc.)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.