IGA Berlin 2017: 24. Hallenschau

Einen Blick auf die schönen Seiten des Herbstes erleben die Besucher der aktuellen Hallenschau.

24. Hallenschau. Bild: IGA Berlin 2017.

Anzeige

Gärtner aus Rheinland-Pfalz zeigen ihr Können mit Herbstzauber-Arrangements, mit Chrysanthemen, Cyclamen, Kräutersortimenten und vielen bepflanzten Gefäßen. Herbstlich bunt arrangierte Kübel, Körbe und Ampeln geben vielfältige Anregungen, Balkon, Terrasse und Garten noch einmal farbenfroh zu gestalten und das sich verabschiedende Gartenjahr zu genießen.

Der Präsident des Landesverbandes Gartenbau Rheinland-Pfalz Volker Schmitt zeigte sich erfreut, dass zwölf Gärtner aus Rheinland-Pfalz den Weg nach Berlin genommen hatten, um in Berlin ihre Pflanzen und Gestaltungsideen zu präsentieren. Bereits zur BUGA Berlin 1985, mit der der Britzer Garten entstand, wurden rheinlandpfälzische Pflanzen erstmals ausgestellt, seit 1995 sind die Rheinland-Pfälzischen Gärtner immer dabei.

Der Geschäftsführer der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft Jochen Sandner lobte die Ausstellung, die den Frühherbst mit seinem besonderen Licht und seinen leuchtenden Farben gut einfange. Gräser, Kleingehölze und Stauden waren zu Arrangements zusammengestellt, die so eins zu eins in den privaten Garten als Herbsthighlights übernommen werden konnten. Oder eine Ecke auf dem Balkon aufhellen würden. Jochen Sandner spannte auch gleich den Bogen bis nach Heilbronn, wo in zwei Jahren die nächste Bundesgartenschau stattfindet. Die anwesenden Gärtner sagten zu, wieder dabei zu sein. Renate Behrmann, Ausstellungsbevollmächtigte der DBG hob die stimmungsvollen Formulierungen zu den großen Auszeichnungen durch die Preisrichter hervor, die die Präsentationen gut beschrieben hatten.

Wolfgang Pörtner, Blumen Pörtner aus Wallmerod, konnte gleich zwei Ehrungen entgegennehmen: Zum einen die Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) für eine herbstliche Pflanzenpräsentation in hoher gärtnerischer Qualität und außergewöhnlicher Aufgabenvielfalt. Zum anderen wurde der floristisch geprägte Beitrag mit dem Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz „für einen Strauß anmutiger Stimmungsbilder aus dem rheinland-pfälzischen Gartenbau mit großer Sorgfalt im Detail“ ausgezeichnet.

Kientzler Jungpflanzen GmbH & Co. KG aus Gensingen beeindruckte mit einem Herbstzaubersortiment in Ampeln und Gefäßen. Die Jury verlieh ihm die Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) für "Herbstzauber"-Ampeln und Basis-Kästen mit formal und farblich äußert stimmungsvollen Pflanzenensembles, die mit hoher gärtnerischer Kompetenz zusammengestellt worden waren.

Auch Rosenliebhaber kommen nicht zu kurz. Für ein umfangreiches Rosensortiment in einer für die Jahreszeit sehr guten Qualität ging die Große Goldmedaille der Deutschen-Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) an Andreas Waigand aus Weingarten.

Eine weitere Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) vergaben die Preisrichter an die Eugen Wühl Baumschulen aus Römerberg für ein Sortiment, das die Breite des Gehölzangebotes auf einem qualitativ hochwertigen Niveau dokumentiert.

An die Gärtnerei Haase aus Bad Kreuznach ging der Ehrenpreis der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz des Landes Berlin für eine interessante Präsentation eines breiten Spektrums von Gemüse- und Staudenpflanzen für Terrasse und Balkon.

Der Gartenbaubetrieb Andreas Scheu aus Worms erhielt einen Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Rheinland-Pfalz e.V. für Chrysanthemum und Capsicum-Sortimente in sehr guter Qualität.

Einen weiteren Ehrenpreis des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz nahm Volker Schmitt, Blumen Schmitt aus Worms, für ein überzeugendes Chrysanthemum-Sortiment und herbstliche Gefäßpflanzungen entgegen. (Quelle: dbg)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.