GGS: Gütegesicherte Kultursubstrate erleben

Die Gütegemeinschaft Substrate für Pflanzen e.V. (GGS) lädt vom 28. bis 31. Januar 2014 Besucher der IPM ein, auf ihrem Stand D 32 in Halle 2 die Bedeutung der RAL Gütesicherung bei Kultursubstraten hautnah zu erleben.

Anzeige

Die Gütegemeinschaft Substrate für Pflanzen e.V. präsentiert auf der IPM 2014 'Gütesicherung zum Anfassen'
Die Gütegemeinschaft Substrate für Pflanzen e.V. (GGS) lädt vom 28. bis 31. Januar 2014 Besucher der IPM ein, auf ihrem Stand D 32 in Halle 2 die Bedeutung der RAL Gütesicherung bei Kultursubstraten hautnah zu erleben: An einer Teststation demonstriert die GGS mit Messungen des pH-Wertes und des Salzgehaltes, welche Eigenschaften gütegesicherte Erden und Substrate erfüllen müssen. Anhand von Keimpflanzen- und Unkrauttests verdeutlicht die GGS, welchen Einfluss Qualitätssubstrate auf effektives Wachstum und eine nachhaltig gesunde Entwicklung von Kulturpflanzen haben. Darüber hinaus wird mittels Bestimmung des Holzanteils die Güte von Rindenmulch veranschaulicht.

Und natürlich darf auch das neue Mitglied der gütegesicherten Substratfamilie an der Station nicht fehlen: 2013 wurde das RAL Gütezeichen Substrate für Pflanzen erstmalig an einen Kokosproduzenten verliehen. Ihre hohe Strukturstabilität und gute Dränfähigkeit lassen Kokosprodukte als Ausgangsstoffe für die Substratherstellung zunehmend an Bedeutung gewinnen. Bei hochwertiger Qualität ist eine Kultur in 100 Prozent Kokos möglich. Aus diesem Grund hat die GGS Qualitätsstandards für diese Produktgruppe entwickelt, die sie erstmals auf der IPM vorstellt.

Wer sein Wissen nach Besuch der Teststation auf die Probe stellen möchte, kann sich durch Beantwortung weniger Schlüsselfragen zum Substrat-Experten „RALifizieren“. Jede erfolgreiche Teilnahme an dem kurzen Quiz belohnt die GGS noch vor Ort mit einem kleinen Praxishelfer zur Gütebestimmung von Substraten. Die Teilnahmekarten liegen auch an den Ständen der Mitgliedsunternehmen der GGS aus. (GGS)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.