GFI: Wochenmärkte sagen nachhaltig Danke

Unter dem Motto „Frisch bleiben!“ bedanken sich im Herbst rund 200 deutsche Wochenmärkte aus dem Verbandsnetzwerk GFI Deutsche Frischemärkte e.V. bei ihrer treuen und neuen Kundschaft für die große Wertschätzung während der Corona-Krise.

Die Kampagne „Erlebe Deinen Wochenmarkt“ ist die deutsche Beteiligung an der internationalen Bewegung „LYLM Love Your Local Market“ und seit 6 Jahren fester Bestandteil der deutschen Wochenmarktszene. Bild: GFI.

Anzeige

Die Kampagne findet schwerpunktmäßig vom 28. September bis 17. Oktober statt. Highlight der drei Dankeswochen ist der offizielle Event am 10. Oktober in Stuttgart. An diesem Aktionstag erwartet die Kundschaft ein buntes Programm mit Aktions- und Infoständen auf dem historischen Schillermarkt, der traditionell mit Gottesdienst als Erntedankwochenmarkt vor der Stiftskirche gefeiert wird.

„Im letzten halben Jahr haben unsere Märkte ihre essenzielle Rolle für die Nahversorgung der Stadtgesellschaft mit Frischeprodukten unter Beweis gestellt“, betont Jörn Böttcher, GFI-Vorstand und Geschäftsführer der GROSSMARKT HANNOVER GmbH. „Viele Neukunden machten die positive Erfahrung, dass auf dem Wochenmarkt Nachhaltigkeit, regionale Wirtschaftskreisläufe, tolle Produkte und faire Preise eine Selbstverständlichkeit sind.

Trotz weiterhin geltender Masken-, Abstands- und Hygieneregeln lassen es sich unsere Markthändler nicht nehmen, weiter den persönlichen Austausch mit ihren Kunden zu pflegen. Wochenmärkte unter freiem Himmel sind nach wie vor Herzensangelegenheit".

Im Mittelpunkt der Kampagne steht die Verteilung praktischer nachhaltiger Werbemittel wie hochwertige RPET-Tragetaschen und Bio-Baumwollnetze sowie für Kinder Saatpapier Lesezeichen. Hin zu kommen beliebte Aktionen wie Gewinnspiele und attraktive Händlerangebote.

Beim Thema Nachhaltigkeit punkten Wochenmärkte seit jeher im Vergleich zu anderen Einkaufsmöglichkeiten. Jörn Böttcher: „Es geht uns nicht nur um die Vermeidung von Verpackungen und das Angebot regionaler Produkte. Wir fördern die kleinteilige Wirtschaft vor Ort, sichern deren Arbeitsplätze und nutzen das Potential der Märkte für Erlebnisangebote und gemeinschaftsbildende Projekte außerhalb des Marktgeschehens. Wir stehen damit als einzige Institution in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht für eine gesamtgesellschaftliche Nachhaltigkeit.“

Über „Love your local market“ und „Erlebe Deinen Markt“

„Love your local market“ wurde im Jahre 2012 von der NABMA (Verband der britischen Marktbetreiber) in England ins Leben gerufen. In 2019 nahmen europa- und weltweit über 3.300 Märkte in 19 Ländern an den Feierlichkeiten teil. Diese Vereinigung macht „Love your local market“ zum größten europäischen Märkte-Event.

Die NABMA hat die erfolgreiche Initiative an die WUWM (Weltunion der Großmärkte und Einzelhandelsmärkte) in Den Haag weitergegeben. Die WUWM übernimmt seit 2014 die europa- und mittlerweile auch weltweite Koordination im Rahmen der „WUWM International Market Celebration“. Sie unterstützt und fördert die nationalen Umsetzungen und bietet zentrale Tools für alle Teilnehmerländer

Als WUWM-Mitglied ist der Verband GFI Deutsche Frischemärkte e.V., dessen Mitglieder neben fast allen Großmärkten auch 85% der Wochenmarktbetreiber in den Metropolregionen Deutschlands repräsentieren, Ansprechpartner für die nationale Umsetzung „Erlebe Deinen Markt“. Unter der Führung von GFI boomt die Kampagne mit dem Motto „Erlebe deinen Markt“ seit 2015 auch in Deutschland. Hauptziel ist es, die besondere Bedeutung des Einkaufs auf dem Wochenmarkt aus wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Sicht zu vermitteln.

Der Erfolg der Kampagne liegt in ihrer großen Öffentlichkeitswirkung. „Erlebe Deinen Markt“ liefert ein positives Thema in einem schlagkräftigen internationalen und nationalen Netzwerk. Die Plattform unterstützt Marktbeschicker und Marktbetreiber auf allen Ebenen und verleiht ihnen neues Selbstbewusstsein und neuen Stolz. Trotz aller Herausforderungen, denen sich der Wochenmarkthandel stellen muss, stehen Freude, Spaß, Erlebnisse und persönliche Begegnungen im Fokus der Festwochen. (GFI)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.