Fruchtbarer Februar: Neuheitenfestival bei Lubera Edibles

Mit dem 'Fruchtbaren Februar' möchte Lubera Edibles in Ton, Bild und Schrift die diesjährigen Neuheiten vorstellen.

Mit hochwertigen Jungpflanzen zum Erfolg. Hier: Smallanthus sonchifolius 'Yacon weiß'. Bild: Lubera Edibles.

Anzeige

Kann es einen Gärtnerfrühling ohne vorgängige IPM geben? Natürlich wird es diesen Frühling geben – er ist noch immer gekommen… Dennoch stellt sich für jede Firma der grünen Branche die Frage, wie man die Gespräche, die Treffen, die von der IPM vermittelte Perspektive ersetzen soll. Das Marketing-Team von Lubera Edibles® hat sich den ‚Fruchtbaren Februar‘ einfallen lassen, ein Neuheitenfestival, das einen ganzen Monat dauert und aus 10 Videopodcasts besteht…

Doch was verbirgt sich nun hinter dem „Fruchtbaren Februar“? Frederik Vollert, Produktentwickler bei Lubera Edibles und verantwortlich für die Neuheiten erklärt: „Mit dem „Fruchtbaren Februar“ möchten wir in Ton, Bild und Schrift unsere diesjährigen Neuheiten vorstellen. Und weil wir weder unsere Kunden noch alle weiteren Interessierten mit einer allzu geballten Flut an Informationen belasten wollen, nehmen wir uns einen ganzen Monat Zeit um unsere Neuheiten zu präsentieren. Sozusagen in mundgerechten Stücken. Oder um im Bild zu bleiben: Wir bieten die Neuheiten auch als Ohrwürmer an.“

In jeder Woche im Februar, jeweils am Freitag, geht ein Fruchtbarer Februar-Newsletter an die Kunden und Abonnenten von Lubera Edibles® raus, voll von Informationen zu den aktuellen Neuheiten, aber auch mit Hintergrundstories zu Lubera Edibles. Auf der Webseite von Lubera Edibles kann der Newsletter hier abonniert werden.

Markus Kobelt, Co-Geschäftsführer und Züchter von Lubera Edibles® ergänzt weiter: „ Anstatt nur dröge Sprachinformation, beinhaltet jeder Newsletter auch Links zu 2 bis 3 extra für den Fruchtbaren Februar produzierten Videopodcasts (also als Video und als Podcast aufgenommen), die leicht zwischendurch konsumiert werden können. Jede Folge dauert ca. 15-20 Minuten, das reicht wohl gerade für eine Fahrt zur Arbeit, oder für eine Kaffeepause. In der Woche werden die Videos und Podcasts jeweils am Montag und am Donnerstag auf YouTube® (www.youtube.com/luberaediblesde) und auf Spotify veröffentlicht, aber auch auf der Homepage von Lubera Edibles. Und selbstverständlich bieten wir alle Inhalte, also Texte und Videos jeweils in Deutsch und Englisch an.“

Mit den Gärtnergesprächen – der Podcast nennt sich Gärtner-Radio/Gardener‘s Radio soll gemäß Kobelt durchaus auch die Gesprächsatmosphäre einer IPM aufgenommen werden: „Bevor es dann mit den fachspezifischen Folgen des Podcasts oder Videopodcasts zur Sache geht, machen wir mit der 0 Nummer des Podcasts einen richtigen Gärtnertalk, über das Wetter, über die Saisonaussichten, über Gott und die Welt. Auch das gehört ja zur IPM und zum Gärtnerfrühling“, so Kobelt weiter.“

Das Programm zum „Fruchtbaren Februar“

Für die 4 Februarwochen sind 10 Videopodcasts geplant, jeweils 2-3 in einer Woche publiziert. Damit man sich auf die Themen einstellen kann, die einen am meisten interessieren, hier noch das inhaltliche Programm:

Kalender wocheThemen: Podcast & Newsletter
KW 05Gärtnertalk zum kommenden Frühjahr, was kommt und was nicht kommt?
KW 05Yacon&Oca - Wurzelfrüchte aus den Anden für unsere Gärten
KW 05Ewiges Gemüse®: Was ist das und warum brauchen wir das?
KW 06Ewiges Gemüse®: Wann und wie wird das produziert, wie wird es angeboten
KW 06Gemüsezüchtung bei Lubera®
KW 07Cassissima® und Confi® Beeren – warum Schwarz die neue Beerenfarbe ist?
KW 07Die Süßblatt®-Himbeere – Was ist das? Wie wird es produziert? Der Platz im Garten? Der Platz im Beerensortiment
KW 08Lachshimbeeren, Chef® Himbeeren, Schlaraffia® Himbeeren: Warum und wozu die Himbeerfamilien bei Lubera® und Lubera Edibles®
KW 08Gärtnergespräch: Wie produziere ich rote und schwarze Johannisbeeren im Container
KW 08Gärtnergespräch: Wie produziere ich Stachelbeeren im Container

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.