Flormart 2018: Innovation, Entwicklung und Nachhaltigkeit

Die Flormart, die internationale Leitmesse für Gartenbau, Landschaftsarchitektur und grüne Infrastrukturen, hat nun ihre 69. Ausgabe erreicht. Sie findet vom 19. bis 21. September 2018 im Padua Exhibition Center statt.

Die Flohmart 2018 findet vom 19. bis 21. September 2018 im Padua Exhibition Center statt. Bild: GABOT.

Anzeige

Die Flormart ist der Ort, an dem Angebot und Nachfrage aufeinander treffen und an dem sich die Entwicklung der nationalen und internationalen Märkte von heute mit den wirtschaftlichen Möglichkeiten von morgen überschneidet. Sie ist die wichtigste und langlebigste Fachmesse Italiens für die Bereiche Gartenbau und grüne Architektur. In den letzten Jahren wurde Flormart grundlegend erneuert, mit dem Ziel, dank eines wirklich umfassenden Ansatzes für den gesamten Gartenbausektor die Referenzmarke für den Gartenbau zu werden.

Die Flormart 2018 ist dank der positiven Ergebnisse der Ausgabe 2017 mit neuen Vorschlägen angereichert: 330 Aussteller, 60% mehr als in der vorherigen Ausgabe, 54 ausländische Unternehmen aus 18 Ländern und 72 ausländische Käufer aus 22 europäischen und außereuropäischen Ländern.

Neu entwickelte die Flormart 2018 3 Linien: Gartenbauliche Produktion, Nachhaltige Architektur und Innovation. Diese Bereiche konzentrieren sich auf die Schaffung von Geschäften und neuen Möglichkeiten, um einen dynamischeren und wettbewerbsfähigeren Markt für die Zukunft zu realisieren.

Gartenbauliche Produktion

Ziel dieses Sektors ist es, die Präsenz von Gartenbauunternehmen zu stärken, indem die Verbindung zwischen nationaler und internationaler Nachfrage und Angebot erleichtert wird. Die Hallen 1-2-3-4-5 widmen sich der italienischen und internationalen Gartenbauproduktion; jeder Pavillon konzentriert sich auf Prozessqualität, Baumschulgärtnerei und Heilpflanzen-Import/Export. Besondere Aufmerksamkeit muss auch der Biodiversitätshalle geschenkt werden, die zusammen mit ANVE, dem nationalen Verband der Baumschul-Exporteure, organisiert wird. In diesem Pavillon werden die italienische Produktion von Sizilien bis Norditalien gezeigt: Hier werden einige der führenden Unternehmen für mediterrane Pflanzen, Zitrusfrüchte und Zierpflanzen für den Außen- und Innenbereich vertreten sein.

Nachhaltige Architektur

Die Halle 11 zeigt das Know-how und die Kompetenzen von Unternehmen, die sich mit Green Construction und Green Management beschäftigen, und schafft so Networking-Möglichkeiten mit Landschaftsarchitekten und allen Handelsbetrieben dieses strategischen Sektors.

Die Hallen 11 und 14 sind Gastgeber für:

- die "Green Cities Conference", der Weltkongress der AIPH, International Association of Horticultural Producers. Sie findet am 19. und 20. September statt und versammelt 150 Delegierte aus der ganzen Welt.

- das von Paysage organisierte Internationale Ecotechgreen Forum, das sich an die Experten für technologisches Grün, Landschaftsarchitekten, Agronomen, Architekturstudios, Universitäten und öffentliche Verwaltungen richtet.

- der Bereich Governance: Vertiefung der Aspekte im Zusammenhang mit Ausbildung, Plänen und Programmen zur Pflege des lokalen und nationalen Naturkapitals. Hier können Unternehmen dank des Projekts GPP LAB, der ersten Plattform Italiens, die sich der ökologischen Beschaffung für den Gartenbau widmet, in einer konstruktiven Abstimmung zwischen öffentlichem System und Markt beraten.

Innovationen

Pavillon 15 widmet sich ganz den technologischen Innovationen rund um den Gartenbau. Diese Entwicklungen können eine einzigartige Gelegenheit darstellen, die Gartenbauindustrie schnell in etwas nachhaltigeres, effizienteres und wettbewerbsfähigeres System umzuwandeln. GREENINNOVATION HUB wird der eigentliche Anlaufpunkt für alle neuen technologischen Kreationen im Zusammenhang mit dieser Branche sein. Neue technische Geräte und Maschinen, die die Produktion und Mechanisierung des Gartenbausektors unterstützen; innovative Ideen und Start-ups; die Einführung ausgereifter Verfahren, die für die Landwirtschaft und den Gartenbau entwickelt wurden, werden während der Ausstellung gezeigt.

Darüber hinaus werden in der Green Arena Unternehmen, Forschungszentren, Universitäten und Studenten täglich erfolgreiche Fallbeispiele und funktionale Lösungen rund um das Thema Green präsentieren.

Das Ziel der Flormart ist es, den Markt zu fördern und den Gartenbausektor mit im Laufe des Jahres entwickelten Werbekampagnen zu unterstützen.

Bei der Ausgabe 2017 waren es 45 ausländische Aussteller aus 18 Ländern dabei: Österreich, Belgien, Bulgarien, Holland, Griechenland, Spanien, Slowenien, Litauen, Polen, Ukraine, Frankreich, Indien, Äthiopien, Deutschland, Dänemark, Ecuador, Kolumbien, Taiwan.

Auf der anderen Seite zog die starke Aktion die Einkäufer aus 22 Ländern an: Österreich, Aserbaidschan, Belgien, Bulgarien, Tschechien, Dänemark, Ägypten, Griechenland, Pakistan, Ungarn, Libanon, Polen, Rumänien, Serbien, Ukraine, Frankreich, Katar, Türkei, Jordanien, Marokko, Georgien, Deutschland.

Die Mission von Flormart ist es, Geschäftsnetzwerke zu schaffen, die strategische internationale Käufer mit italienischen Produktionsunternehmen in Kontakt bringen. Die Aktivität wurde für die Ausgabe 2018 erneut bestätigt, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf: Aserbaidschan, Kasachstan, Usbekistan, Libanon, Türkei, Katar, Emirate und Naher Osten.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.